John McAfee in Gefängnis verstorben

John McAfee in Gefängnis verstorben

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
24. Juni 2021 - Der schillernde Antivirus-Pionier John McAfee ist tot in seiner Gefängniszelle in Barcelona aufgefunden wurden. Im drohte die Auslieferung in die USA.
John McAfee in Gefängnis verstorben
(Quelle: Wikipedia/Gage Skidmore)
John McAfee ist verstorben. Der Antivirus-Pionier und Gründer des gleichnamigen Unternehmens wurde tot in seiner Zelle im spanischen Barcelona aufgefunden. Gemäss einem Bericht von "Reuters" soll sich McAfee erhängt haben. Nur Stunden vor seinem Tod wurde ein Auslieferungsgesuch der USA durch ein spanisches Gericht genehmigt. Die US-Behörden warfen McAfee unter anderem Steuerhinterziehung, Betrug und Geldwäsche vor. Bei einer Anhörung vor einem spanischen Gericht im letzten Monat soll der 75-Jährige laut "Reuters" erklärt haben, er werde angesichts seines Alters im Gefängnis sterben, sollte er in den USA verurteilt werden. Die USA wolle an ihm ein Exempel statuieren, er hoffe, das spanische Gericht sehe die Ungerechtigkeit, wird McAfee zitiert.

McAfee befand sich schon seit Jahren auf der Flucht vor der US-Strafverfolgung und lebte grösstenteils auf seiner Megajacht respektive in Belize. In Spanien wurde er im Oktober letzten Jahres verhaftet, als er mit einem britischen Pass einen Flug nach Istanbul besteigen wollte. Mehr zum Leben des schillernden Tech-Entrepreneurs liefert dieser Wikipedia-Eintrag. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

McAfee plant erneuten Börsengang
29. September 2020 - Der Antivirus-Hersteller McAfee will zurück an die Börse. Nasdaq rechnet damit, dass die Emission mit bis zu zwei Milliarden Dollar bewertet werden könnte.
Mcafee ist wieder da
5. April 2017 - Mcafee ist wieder als eigenständige Marke im Security-Geschäft unterwegs. Dies, nachdem Intel eine Mehrheit der Aktien an den Investor TPG verkauft hat.
Intel stösst McAfee wieder ab
8. September 2016 - Ein teurer Flop: Intel hat die Mehrheit seiner zugekauften IT-Sicherheitssparte wieder verkauft und in McAfee zurückgetauft. Dabei macht der Chipriese einen kräftigen Verlust.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER