0xxx 0xxx 0xxx 0xxx 0xxx 0xxx 0xxx 0xxx 0xxx 0xxx 51 Prozent aller weltweiten Wissensarbeiter arbeiten bis Ende 2021 mobil - IT Reseller
x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

51 Prozent aller weltweiten Wissensarbeiter arbeiten bis Ende 2021 mobil

51 Prozent aller weltweiten Wissensarbeiter arbeiten bis Ende 2021 mobil

(Quelle: HP)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Juni 2021 - Dieses Jahr werden aufgrund von Remote Work zum ersten Mal über 500 Millionen PC- und Tablet-Lieferungen erreicht, so das Marktforschungsinstitut Gartner.
Laut dem Research- und Beratungsunternehmen Gartner werden bis Ende 2021 voraussichtlich 51 Prozent aller weltweiten Wissensarbeiter mobil arbeiten. Im Jahr 2019 waren es noch 27 Prozent. Auch geht Gartner davon aus, dass bis Ende 2021 rund 32 Prozent aller weltweiten Mitarbeiter mobil arbeiten werden. In 2019 waren es noch 17 Prozent.

Gartner definiert Wissensarbeiter als Personen, die wissensintensive Berufe ausführen, wie etwa Schriftsteller, Buchhalter oder Ingenieure. Als mobile Mitarbeiter (oder auch Remote Worker) definiert Gartner solche Mitarbeiter, die vollständig von zu Hause aus arbeiten (Fully Remote Worker) oder die mindestens einen vollen Tag pro Woche räumlich getrennt von ihrem Unternehmen, ihrer Behörde oder ihrem Kunden arbeiten (Hybrid Worker).

"Eine hybride Belegschaft ist die Zukunft der Arbeit, bei der sowohl Remote- als auch Vor-Ort-Arbeitsplätze Teil derselben Lösung sind, um die Personalanforderungen der Arbeitgeber zu optimieren", so Ranjit Atwal, Senior Research Director bei Gartner.

Der nachhaltige Einfluss von Remote-Arbeit führt zu einer Neubewertung der IT-Infrastruktur, die die Anforderungen der Käufer so verschiebt, dass sie Work-anywhere-Funktionen fordern. "Bis 2024 werden Organisationen gezwungen sein, Pläne für die digitale Business-Transformation um mindestens fünf Jahre vorzuziehen. Diese Pläne werden sich an eine Post-Covid-19-Welt anpassen müssen, die eine dauerhaft höhere Akzeptanz von Remote-Arbeit und digitalen Touchpoints beinhaltet", so Atwal weiter.
Eine hybride Belegschaft werde zudem die Nachfrage nach PCs und Tablets weiter erhöhen. Im Jahr 2021 werden die PC- und Tablet-Lieferungen zum ersten Mal in der Geschichte die Marke von 500 Millionen Geräten überschreiten, was die Nachfrage sowohl im Geschäfts- als auch im Privatkundenmarkt verdeutlicht.

Gartner prognostiziert ausserdem, dass die weltweiten Ausgaben für öffentliche Cloud-Dienste im Jahr 2021 um 23,1 Prozent steigen werden, da CIOs und IT-Führungskräfte Anwendungen aus der Cloud, wie Software as a Service (SaaS), den Vorzug geben. SaaS-Anwendungen sind für den Fernzugriff konzipiert und sind nicht an den Standort der Mitarbeiter gebunden, die die Anwendung nutzen. Social- und Collaboration-Tools werden weiterhin ein Must Have sein, was dazu führen wird, dass der weltweite Umsatzmarkt für Social Software und Collaboration bis 2021 um 17,1 Prozent steigen wird. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Weltweite Smartphone-Verkäufe wachsen im ersten Quartal 2021 um 26 Prozent
7. Juni 2021 - Verbesserte Verbraucheraussichten und eine aufgestaute Nachfrage treiben das Wachstum im Smartphone-Bereich an.
Chip-Knappheit könnte bis zum zweiten Quartal 2022 anhalten
12. Mai 2021 - Die weltweite Halbleiterknappheit wird bis zum Jahr 2021 anhalten und sich voraussichtlich erst im zweiten Quartal 2022 auf ein normales Niveau erholen, so Gartner.
Gartner rechnet 2021 mit 6,2 Milliarden eingesetzten Geräten
7. April 2021 - Die Marktforscher von Gartner rechnen damit, dass in diesem Jahr weltweit 6,2 Milliarden Geräte – sprich Smartphones, PCs und Tablets – im Einsatz sein werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER