EU genehmigt Milliarden-Übernahme von Fitbit durch Google

EU genehmigt Milliarden-Übernahme von Fitbit durch Google

(Quelle: Fitbit)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Dezember 2020 - Alphabet, zu der die Tochtergesellschaft und Suchmaschine Google gehört, darf den Fitness-Tracker Fitbit in einer Milliarden-Transaktion übernehmen – allerdings mit Auflagen.
Google blättert für die Akquisition des finanziell angeschlagenen Wearables-Entwicklers Fitbit satte 2,1 Milliarden US-Dollar hin. Die Transaktion wurde von der Europäischen Kommission geprüft und nun genehmigt, berichtet "Business Insider".

Die EU-Kommission gab grünes Licht für die Akquisition, nachdem Google Zugeständnisse gemacht hat. So ist etwa die Verwendung von Fitbit-Gesundheitsdaten für Anzeigen für zehn Jahre untersagt.

Dabei geht es um den Schutz der persönlichen Gesundheitsdaten der Fitbit-Nutzer sowie um die Wahrung des Wettbewerbs im Segment Wearables. Google hatte vor über einem Jahr angekündigt, Fitbit zu übernehmen ("Swiss IT Reseller" berichtete). (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Google kauft Actifio
3. Dezember 2020 - Das Start-up Actifio, spezialisiert auf Backup und Disaster-Recovery, wechselt zu einem nicht genannten Preis in den Besitz von Google.
EU-Kommission prüft Google-Fitbit-Deal
5. August 2020 - Die EU-Kommission hat sich dazu entschieden, die Übernahme von Fitbit durch Google einer genauen Prüfung zu unterziehen. Sie befürchtet, dass der Deal die Position von Google im Bereich Online-Werbung weiter festigen würde.
Googles Fitbit-Übernahme im Visier der EU-Wettbewerbshüter
3. Juli 2020 - Die EU-Wettbewerbshüter befragen aktuell die Mitbewerber von Google und Fitbit, ob die Akquisition des Wearable-Herstellers durch den Internetriesen den Wettbewerb behindern könnte.
Fitbit-Zahlen unter allen Erwartungen
21. Februar 2020 - Wearable-Hersteller Fitbit schloss das jüngste Quartal mit einem Verlust ab und musste auch beachtliche Umsatzeinbussen bekanntgeben. Von Seiten der Analysten wurde deutlich mehr erwartet.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER