x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Nabil Bukhari neuer Chief Technology Officer von Extreme Networks

Nabil Bukhari neuer Chief Technology Officer von Extreme Networks

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. Juli 2020 - Extreme Networks hat Nabil Bukhari als CTO eingesetzt. Er wird seine neue Position zusätzlich zu seiner bisherigen Rolle als Chief Product Officer bekleiden.
Nabil Bukhari neuer Chief Technology Officer von Extreme Networks
(Quelle: Extreme Networks)
Extreme Networks, US-Amerikanischer Hersteller von cloudbasierten Netzwerklösungen mit Sitz in San José in Kalifornien, hat Nabil Bukhari (Bild) zum Chief Technology Officer ernannt. Damit hat er eine Doppelrolle inne, ist er doch bereits Chief Product Officer (CPO) von Extreme Networks. In seiner neuen Position als CTO soll Bukhari die von ihm eingeführte First-Mover-Technologiestrategie weiter ausbauen, um einfache, unkomplizierte, cloudbasierte Netzwerklösungen bereitzustellen, die das Kundenerlebnis verbessern und wirtschaftliche Vorteile bringen, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Er wird weiterhin an Ed Meyercord, Präsident und Chief Executive Officer von Extreme Networks, berichten.

Nabil Bukhari bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung in der IT mit und war in verschiedenen Funktionen tätig, unter anderem in Vertrieb, Entwicklung, Produktmanagement und Cloud-Betrieb. Bukhari stiess im Rahmen der Übernahme von Brocade 2017 zu Extreme Networks. Vor seiner Tätigkeit bei Extreme war er in wichtigen Führungspositionen bei verschiedenen Unternehmen tätig, darunter Cisco, Seagate, Sonicwall und Riverstone Networks.
"Extreme hat im vergangenen Jahr grosse Fortschritte erreicht, indem es sein End-to-End-Netzwerkportfolio cloudfähig gestaltet und zahlreiche Neuerungen in der Cloud bereitgestellt hat, wie um Beispiel unbegrenzte Datenlaufzeiten für unsere Extremecloud IQ-Abonnenten und Hosting bei allen grossen Cloud-Anbietern. Dies beweist die Vorreiterrolle von Extreme bei der Demokratisierung des Technologiezugangs für unsere Kunden und Partner – unabhängig von Ressourcen-, Mitarbeiter- oder Qualifikationsbeschränkungen. Als Chief Product Officer bin ich stolz darauf, meinen Teil für eine erstklassige Produktentwicklung zu leisten, die auf dem Prinzip der Einfachheit aufbaut. Als Chief Technology Officer freue ich mich, diese Botschaft und die Ergebnisse unserer Arbeit weiterzugeben. Ich möchte zeigen, wie Technologie der Gesellschaft helfen kann, auch angesichts von Widrigkeiten zu wachsen", erklärt Nabil Bukhari.

"Herzlichen Glückwunsch an Nabil Bukhari zu seiner erweiterten Rolle als unser neuer CTO. Er hat eine hervorragende Arbeit bei der Leitung und Umgestaltung unserer Produktentwicklung geleistet. Wir bei Extreme schätzen seine inspirierende Führungspersönlichkeit und möchten seine Fähigkeiten mit einer nach außen gerichteten, kundenorientierten Rolle zur Stärkung des Unternehmens nutzen. Unseren Kunden, Partnern und der gesamten Technologiebranche möchten wir seine innovativen Ideen, seine Vordenkerrolle und seine vielen weiteren Talente näherbringen", so Ed Meyercord, Präsident und CEO. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Extreme Networks beruft Joe Vitalone zum Chief Revenue Officer
22. Juni 2020 - Extreme Networks hat Joe Vitalone zum Chief Revenue Officer (CRO) ernannt. Joe Vitalone verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung im Vertrieb, Marketing und Management und arbeitete in leitenden Vertriebs- und Marketingpositionen bei Mitel, Shoretel und Arrow Systems.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER