x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Markt für 3D-Drucker im Q1 2020 rückläufig

Markt für 3D-Drucker im Q1 2020 rückläufig

(Quelle: Pixabay)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. Juli 2020 - Die Coronakrise hat unter anderem auch den Markt für 3D-Drucker destabilisiert. Pausierte Geschäfte von Kunden, logistische Herausforderungen und Lieferkettenprobleme wirkten sich auf verschiedene Druckerkategorien in unterschiedlicher Weise aus.
Laut einer Erhebung von Context war der 3D-Drucker-Markt im ersten Quartal des Jahres gesamthaft rückläufig. Grund dafür war hauptsächlich die globale Coronakrise, die zur verminderten Geschäftstätigkeit bei Kunden, zu logistischen Herausforderungen und besonders in China zu Lieferkettenproblemen führte.

Stark davon betroffen waren die Märkte für industrielle und Design-Drucker, die zusammen 68 Prozent des gesamten Marktes ausmachen und die 30 respektive 37 Prozent gegenüber dem Vorjahr einbüssten. Im Markt für 3D-Drucker aus dem Consumer-Bereich stieg zwar die Nachfrage, doch die Produktion brach aufgrund der Pandemie um 75 Prozent ein. Lediglich in der Professional-Sparte wurden 12 Prozent mehr Einheiten verkauft als noch im letzten Jahr.

"Die Top-Anbieter von Professional-Druckern sind weniger abhängig von der OEM-Produktion in China oder von Komponenten, die aus der Region bezogen werden, so dass sie nicht durch Unterbrechungen in der Lieferkette behindert wurden", erklärt Chris Connery, Vice President of Global Research bei Context. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Markt für industrielle 3D Printer im Q3 2019 gewachsen
20. Januar 2020 - Der weltweite Markt für 3D-Drucker für den Industrie-Sektor wächst trotz der schwachen Entwicklung im globalen Markt für industrielle Fertigung weiter im zweistelligen Bereich.
3D-Drucker-Markt soll 25 Prozent zulegen
22. Oktober 2019 - Eine Befragung von Unternehmen weltweit zeigt, dass der 3D-Druck in der Industrie angekommen ist und viele Vorteile bringen kann. Das Wachstum im kommenden Jahr wird auf rund 25 Prozent geschätzt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER