x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Auch Swisscom bietet nun 10 Gbit/s

Auch Swisscom bietet nun 10 Gbit/s

(Quelle: Swisscom)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. Juni 2020 - Swisscom bietet Kunden mit einem FTTH-Anschluss neu Bandbreiten bis 10 Gbit/s für 90 Franken pro Monat. Voraussetzung ist die neue Internet Box 3.
Als Swisscom im November 2019 die neue Internet Box 3 (Bild) lancierte, erklärte das Unternehmen auch, ab März 2020 Glasfasergeschwindigkeiten von bis zu 10 Gbit/s zu offerieren. Mit etwas Verspätung wird dieses Versprechen nun umgesetzt. Seit Anfang Juni nämlich bietet Swisscom dem Gros seiner Kunden mit einem FTTH-Anschluss die neue Bandbreite als festen Bestandteil des Internetangebots Internet L. Wie Swisscom auf Anfrage erklärt, seien die 10 Gbit/s noch nicht bei ganz allen FTTH-Anschlüssen möglich, da noch nicht alle komplett aufgerüstet sind. "Diese werden aber bis Ende 2020 kontinuierlich ausgebaut", so Sprecherin Annina Merk gegenüber "Swiss IT Magazine".

Das Angebot Internet L kostet monatlich 90 Franken – aktuell gibt es das Abo als Promo für 65 Franken pro Monat. Bestandeskunden mit Internet L und einem 10 Gbit/s-fähigen Anschluss sind laut Merk berechtigt, die neue Bandbreite zu nutzen – Voraussetzung ist die eingangs erwähnte Internet Box 3 mit einem 10-Gbit/s-SFP-Modul. "Damit Kunden die 10 Gibit/s nutzen können, müssen sie zuerst die entsprechende Hardware bestellen, dann kann dies bei ihnen aufgeschaltet werden", erklärt Merk.

Aktuell ist die Bandbreite bei rund 30 Prozent der Schweizer Haushalte verfügbar, bis 2025 soll diese Zahl auf bis zu 60 Prozent erhöht werden.

Nebst Swisscom gibt es Internetanschlüsse mit 10 Gbit/s auch bei Salt für 49.95 Franken pro Monat sowie bei iWay für 99 Franken. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

iWay mit mehr Umsatz, mehr Partnern und mehr Bandbreite
1. April 2020 - Internetprovider iWay meldet für das Geschäftsjahr 2019 einen Umsatzanstieg von 12 Prozent – dies nicht zuletzt dank den Partnern. Ausserdem lanciert das Unternehmen um Geschäftsführer Matthias Oswald ein neues Angebot mit bis zu 10 Gbit/s.
Moneyland.ch: Salt Fiber bietet Kampfpreis, aber keine Revolution
21. März 2018 - Der Online-Vergleichsdienst Moneyland.ch hat auf die Ansage von Salt reagiert, das neue Fiber-Angebot sei eine Revolution. Telekom-Experte Ralf Beyeler findet den Preis des neuen Triple-Play-Angebotes zwar hitverdächtig, jedoch könne man nicht von einer Revolution sprechen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER