x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

iWay mit mehr Umsatz, mehr Partnern und mehr Bandbreite

iWay mit mehr Umsatz, mehr Partnern und mehr Bandbreite

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. April 2020 - Internetprovider iWay meldet für das Geschäftsjahr 2019 einen Umsatzanstieg von 12 Prozent – dies nicht zuletzt dank den Partnern. Ausserdem lanciert das Unternehmen um Geschäftsführer Matthias Oswald ein neues Angebot mit bis zu 10 Gbit/s.
iWay mit mehr Umsatz, mehr Partnern und mehr Bandbreite
(Quelle: Iway)
Internet Service Provider iWay blickt zufrieden auf das vergangene Geschäftsjahr zurück. So konnte der Umsatz 2019 um 12 Prozent auf 29,2 Millionen Franken gesteigert werden. Zum Umsatzwachstum beigetragen hat insbesondere der Bereich Internet-Telefonie. Mit VoIP-Diensten machte iWay im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von 7,2 Millionen Franken, was einem Plus von satten 25 Prozent entspricht. Zulegen konnte iWay aber auch beim wichtigsten Geschäftsfeld – den Internetanschlüssen. Hier legte der ISP von 15,8 auf 16,7 Millionen Franken zu – plus 6 Prozent.

Das Umsatzwachstum wurde nicht zuletzt auch dank der Partner erzielt. iWay vertreibt seine Produkte auch indirekt, im vergangenen Jahr konnte rund ein Dutzend neuer Partner dazugewonnen werden, so dass per Ende Geschäftsjahr 106 Sales- sowie 171 Wholesale-Partner gezählt wurden. Ihr Anteil am Gesamtumsatz wuchs von 54 auf 56 Prozent. Und schliesslich erklärt iWay auch, dass im vergangenen Jahr neue Stellen geschaffen wurden, so dass die Zahl der Mitarbeitenden von 44 auf 48 wuchs.
Für das angelaufene Geschäftsjahr 2020 zeigt sich der Provider ebenfalls optimistisch. "Für 2020 gehen wir von rund 10 Prozent Wachstum aus", erklärt iWay-Geschäftsführer Matthias Oswald. Gleichzeitig will man weitere neue Stellen schaffen – unter anderem im Marketing und im Support. Unter anderem rechnet Oswald mit Wachstum aufgrund der weiteren Erschliessung mit Glasfaser und dem damit verbundenen Zuwachs im FTTH-Bereich. Und nicht zuletzt hat iWay per 1. Mai ein neues Internetangebot angekündigt, das eine Bandbreite von 2,5, 5 oder 10 Gbit/s verspricht – sowohl im Down- wie im Upload. "Mit einem Speed von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde ziehen wir als erster der kleinen Internet-Anbieter mit den Marktführern gleich", erklärt dazu Matthias Oswald. Auch dieses Angebot soll für Wachstum bei iWay sorgen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Francesco Caiafa neuer Leiter Marketing bei Iway
16. März 2020 - Francesco Caiafa (Bild) ist der neue Marketingleiter des Internet Service Providers Iway. Er übernimmt von Henry Salzmann, der sich fortan auf das Product Management konzentrieren wird.
iWay vertreibt neu 3CX-Telefonieanlagen
27. September 2019 - Der Schweizer Internet Provider iWay vertreibt per sofort als erster Solution Provider hierzulande die VoIP-Telefonieanlagen von CTX.
Iway wächst zweistellig
13. März 2019 - Gute Zahlen beim Zürcher Service Provider Iway: Umsatz und Gewinn legten 2018 zweistellig zu. Auf Basis der Google Cloud offeriert Iway zudem künftig neue Cloud-Dienste.

Kommentare

Mittwoch, 1. April 2020 Christian Studer
Es ist schön zu sehen, dass solche inhabergeführte Unternehmen erfolgreich unterwegs sind und das schon seit so vielen Jahren. Gratulation!

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER