x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Knarz um Riesen-IT-Projekt des Bundes

Knarz um Riesen-IT-Projekt des Bundes

(Quelle: Swico)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. Dezember 2019 - Der Bund braucht dringend eine neue Software. Das Riesenprojekt kostet aber fast eine Milliarde Franken und sorgt für Streit.
Im Rahmen der neuen ERP-Strategie des Bundes wird auch dessen SAP-Plattform aufgefrischt. Das heisst konkret: SAP S/4Hana wird implementiert. Die Strategie umfasst zwei Programme: Superb23 zur Harmonisierung ziviler SAP-Systeme in fast allen Abteilungen und das ERP System V/ar zur Aktualisierung der IT des VBS, wie "Tagesanzeiger" berichet. Die Kosten für Superb23 belaufen sich geschätzt 480 Millionen Franken und für das VBS auf 450 Millionen Franken.

Die Trennung der zivilen und militärischen ERP-Systemen sei notwendig, da das Militär auch in Notsituationen Zugang zu einem sicheren und abnehmbaren System haben muss, so die Bundesanstalt für Informatik (FATA). Der Entscheid zwei parallele Systeme einzuführen, hat aber auch Kirtik hervorgerufen. Nach Ansicht der Finanzdelegation sollte die Verwaltung der zivilen und militärischen Bereiche in einem einzigen Programm zusammengefasst werden. "Die in der Bundesverwaltung stark verankerte departementale Sichtweise darf nicht dazu führen, dass am Ende suboptimale Prozesse mit unnötigen Schnittstellen, technischen Problemen, höheren Kosten und geringeren Leistungen resultieren", so der "Tagesanzeiger". (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Förderung für Nokia und Ericsson - EU könnte Huaweis 5G-Vormarsch bremsen
3. Dezember 2019 - Die Diskussion um Huawei-Infrastruktur im 5G-Ausbau in Europa geht in eine weitere Runde: Der deutsche Bundeswirtschaftsminister zieht die Unterstützung der europäischen Huawei-Konkurrenz in Betracht.
RISC-V Foundation zieht aus den USA in die Schweiz
26. November 2019 - Die US-amerikanische Non-Profit-Stiftung RISC-V zieht aus dem Bundesstaat Delaware in die Schweiz. Dies aufgrund von Bedenken mehrerer Mitglieder gegenüber der US-Wirtschaftspolitik.
SAP Ariba partnert mit Swisscom
23. Oktober 2019 - Das weltweite B2B-Netzwerk SAP Ariba wird im Rahmen einer Partnerschaft mit Swisscom mit der Schweizer Beschaffungsplattform Conextrade verbunden. Davon sollen Lieferanten und Einkäufer profitieren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER