Mehr Umsatz und mehr Kunden bei Salt

Mehr Umsatz und mehr Kunden bei Salt

(Quelle: Salt)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. November 2019 - Salt kann fürs dritte Quartal ein Umsatzwachstum von 1,1 Prozent vermelden. Auch bei der Zahl der Kunden meldet Salt Wachstum.
Mobilfunkanbieter Salt blickt zufrieden auf das dritte Quartal 2019 zurück. So wird für Q3 ein Umsatz (inkl. Terminierungsentgeld) 265,4 Millionen Franken ausgewiesen – das ist ein Plus von 1,1 Prozent im Vergleich mit dem Vorjahr. Der EBITDA ging dabei allerdings um 8,2 Prozent auf 125,4 Millionen Franken zurück – Angaben zum Reingewinn macht Salt nicht.

Zulegen konnte Salt bei der Zahl der Mobile-Postpaid-Kunden. Diese lag per Ende September bei 1'244'500, was einem Anstieg von 15'400 Kunden im dritten Quartal entspricht. Auch bei Salt Fiber habe man wachsen können, so Salt, ohne allerdings Zahlen zu nennen. Dasselbe gilt auch für das B2B-Geschäft, wo die Anstrengungen und gemachten Investitionen Früchte tragen würden. So habe man im dritten Quartal dank des komplett erneuerten B2B-Angebots die Kundenzahl in diesem Segment erhöhen können.

Pascal Grieder, Salt CEO, kommentierte das Ergebnis: "Wir machen gute Fortschritte bei der Umsetzung unserer Strategie, den Kunden im Premiumsegment den besten Preis zu bieten. Wir konnten die Zahl unserer Mobilfunkkunden deutlich steigern, und auch Salt Fiber verzeichnet eine starke Nachfrage und trägt zu den guten Geschäftsergebnissen bei. Zudem haben wir im B2B-Geschäft die Trendwende geschafft, konnten die Kundenzahl steigern und sehen in diesem Bereich noch grosses Wachstumspotenzial." (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Salt pressiert's nicht mit 5G
17. September 2019 - Wenn es um 5G geht, zeigt sich Salt-CEO Pascal Grieder, im Gegensatz zur Konkurrenz zurückhaltend. Nichtsdestotrotz ist er sich der Bedeutung von 5G für die Telekommunikation bewusst.
Salt und Sunrise sind beste Universalanbieter beim Bilanz-Telekom-Rating 2019
30. August 2019 - Im diesjährigen Telekom-Rating der Bilanz haben sich Salt und Sunrise als beste Universalanbieter für Privat- respektive Geschäftskunden erwiesen. Eher enttäuschend ausgefallen sind die Bewertungen von Swisscom und UPC.
Salt mit weniger Umsatz und weniger Gewinn
23. August 2019 - Im ersten Halbjahr gab der Umsatz bei Salt um 2,4 Prozent nach und der Gewinn sank um 8,6 Prozent. Für den Rückgang wird der Wegfall der Grossaufträge von Coop und UPC ins Feld geführt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER