x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

1500 Partner und Kunden am ersten Schweizer AWS Summit

1500 Partner und Kunden am ersten Schweizer AWS Summit

(Quelle: SITM)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. Oktober 2019 - Amazon Web Services hat Anfang Oktober 2019 erstmals einen AWS Summit in der Schweiz durchgeführt. Rund 1500 Kunden und Partner folgten der Einladung, informierten sich über die Services und Angebote von AWS und nutzten die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.
Erstmals in seiner Geschichte hat Amazon Web Services (AWS) einen AWS Summit in der Schweiz durchgeführt. Rund 1500 Besucher fanden den Weg an die Partner- und Kundenkonferenz, die im Trafo in Baden über die Bühne gingt. Begrüsst wurden die Anwesenden von Yvonne Bettkober, die seit rund zwei Monaten als General Manager AWS Switzerland amtet ("Swiss IT Reseller" berichtete). Sie liess es sich nicht nehmen, in ihrer Begrüssung den Partnern zu danken. "Partnerschaften sind für uns zentral, denn nur so können wir skalieren", so Bettkober. Deshalb sei es das erklärte Ziel von AWS, die Partner erfolgreich zu machen – und dies sei umso einfacher, je spezifischer und fokussierter diese seien.

Auch die Bedeutung der lokalen Präsenz von AWS unterstrich die neue Schweizer Chefin. AWS habe über 10'000 aktive Kunden in der Schweiz, darunter etwa die SBB, Novartis, Alpiq, Hilti oder die Post. Diesen Kunden und auch allen anderen steht laut Bettkober die breiteste Cloud-Plattform bezüglich Funktionalität sowie ein grosses Ökosystem darum herum zur Verfügung. "Wir haben seit dem ersten Tag 2006 daran gearbeitet. AWS ist von Innovationen und Pionierarbeit besessen", so Bettkober.
Im Anschluss an die Begrüssung durch Yvonne Bettkober folgte die Keynote von Ian Massingham, Director, Developer Technology & Evangelist bei AWS. Er präsentierte ausführlich die verschiedensten Angebote und Dienste von AWS, angefangen bei Infrastruktur über die Bereiche Database und Storage bis hin zu Security. Und auch Themen wie Machine Learning, IoT oder Blockchain kamen dabei nicht zu kurz.

Unterbrochen wurde seine Keynote von drei Kundenberichten. Den Anfang machte Ivan Verbesselt, Senior Vice President Marketing bei Nagra Kudelski, der ausführte, wie sein Unternehmen mit Hilfe von AWS die zweite Digitalisierungswelle im Bereich Digital Television bewältigt. Den zweiten Kundenbericht lieferte Pascal König, CEO von Ava. Er zeigte auf, wie sein Unternehmen, das einen Fertilitäts-Tracker für Frauen anbietet, mit der Unterstützung von AWS die enormen Datenmengen, die bei seinem Dienst anfallen, bewältigen und auch schützen kann. Den letzten Use Case schliesslich lieferte Zhao Wang, Head of Data Technology bei Ringier, der das Projekt Sherlock präsentierte, bei welchem das Medienhaus mit Hilfe von AWS sicherstellen will, dass der richtige Inhalt zur richtigen Zeit beim richtigen Kunden landet.

Im Anschluss an die Keynote standen den Besuchern rund 35 technische Sessions zu verschiedenen Themen wie Serverless Architecture, AWS for Highly Regulated Industries oder Cloud-native Applications in an Enterprise Environment bereit. Und auch das Networking kam, nicht zuletzt dank einer grossen Partnerausstellung, am ersten AWS Summit in der Schweiz nicht zu kurz. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Amanox erhält APN Rising Star of the Year Award von AWS
16. September 2019 - Amazon Web Services hat Amanox Solutions mit dem APN Rising Star of the Year Award geehrt. Die Auszeichnung steht für das Geschäftswachstum, das der Schweizer Cloud-Lösungsanbieter im letzten Jahr erzielen konnte.
Roger Brustio soll für Amazon Web Services Schweizer Partnernetz ausbauen
1. Juli 2019 - Roger Brustio, ehemals Schweizer Apple-Country-Manager und Lenovos Consumer-Chef in der Schweiz, arbeitet seit Anfang Juni als Partner Development Manager – Public Sector bei Amazon Web Services (AWS).
AWS macht das Partnerprogramm strenger
18. Februar 2019 - Amazon Web Services (AWS) legt die Checkliste für die Prüfung der Partner neu auf. Die Neuerungen machen das Programm grösstenteils strenger, Partner werden fortan vertiefter in die Pflicht genommen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER