Mobilfunksparte rettet Halbjahresergebnis von Quickline

Mobilfunksparte rettet Halbjahresergebnis von Quickline

(Quelle: Quickline)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. August 2019 - Alle Geschäftsbereiche von Quickline sind bezüglich Nutzerzahlen leicht rückläufig. Abgesehen von der Mobilfunksparte, in der man 35 Prozent mehr Nutzer dazugewinnen konnte.
Der Quickline-Verbund aus 23 Partnerfirmen legte die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2019 vor. Mit 135 Millionen Franken kommt der Umsatz etwa ein Prozent unter dem Vorjahresergebnis zu liegen. Bei den TV-Kunden ging die Kundenzahl im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent zurück, bei den Internetkunden liegt der Rückgang bei einem Prozent, was etwa in der Linie der direkten Mitbewerber im Markt liege, so Quickline. Das fast neutrale Ergebnis verdankt der Verbund der Mobilfunk-Sparte, in welcher die Zahl der Kunden um 35 Prozent gesteigert werden konnte. Diese steht einem Rückgang von fünf Prozent in der Kategorie Festnetztelefonie gegenüber, was einem Total von fünf Prozent Kundenzuwachs in der Kategorie Telefonie entspricht.

Für das zweite Halbjahr erwartet Quickline wieder einen Zuwachs im TV-Bereich, angefeuert durch ein neues TV-Angebot, welches bereits beworben wird. Auch sieht Quickline-CEO Frédéric Goetschmann den Verbund gut aufgestellt, da Kunden besonders die Nähe schätzen würden, welche die lokalen Partner generieren können. Ausserdem, so Goetschmann, warte man im Herbst mit einem neuen Produkteportfolio auf. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Zwei neue Verwaltungsräte für Quickline
8. August 2019 - Enrico Ardielli (Bild links), Chief Acquisition Officer der Avaloq-Gruppe, sowie Mathias Prüssing (rechts), CEO von BKW Building Solutions, verstärken neu den VR von Quickline.
Quickline wächst anhaltend
4. April 2019 - Quickline ist 2018 erneut gewachsen: Der Bieler Telco steigerte im Verbund mit 23 Partnern den Umsatz um 4,7 Prozent. Wachstumstreiber Nummer 1 war der Mobilfunk.
Quickline hat nun eine vollzählige Geschäftsleitung
20. November 2018 - Quickline hat Urs von Ins (Bild) als Chief Marketing Officer und Olaf Riebe als Chief Technical Digital Officer an Bord geholt. Mit den beiden Neuzugängen ist die Geschäftsleitung des Unternehmens wieder vollzählig.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER