Fastweb und Wind Tre bauen 5G-Netz in Italien

Fastweb und Wind Tre bauen 5G-Netz in Italien

(Quelle: Swisscom)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. Juni 2019 - Die Swisscom-Tochter Fastweb und der italienische Mobilfunkprovider Wind Tre geben eine strategischen Vereinbarung bekannt. Ziel ist der Aufbau eines landesweiten 5G-Netzes in Italien.
Die Swisscom-Tochter Fastweb und der italienische Mobilfunkprovider Wind Tre gehen eine strategische Vereinbarung ein. Das Co-Investment-Abkommen soll den raschen Aufbau eines gemeinsamen 5G-Netzes in Italien ermöglichen, das die Bereitstellung von 5G-Diensten für die Kunden von Fastweb und Wind Tre unterstützen wird. Das gemeinsame 5G-Netz wird Makro- und Kleinzellen von Wind Tre und Fastweb umfassen, die über Dark-Fiber-Verbindungen von Fastweb verbunden sind. Diese werden landesweit eingesetzt und sollen bis 2026 rund 90 Prozent der Bevölkerung abdecken.

Wind Tre wird das 5G-Netz betreiben, die beiden Betreiber werden in der kommerziellen und operativen Nutzung der gemeinsamen Infrastruktur jedoch unabhängig voneinander agieren. Das gemeinsame Vorgehen wird es den beiden Partnern ermöglichen, das 5G-Netz schneller und kosteneffizienter aufzubauen. Netzkapazität, Investitionen und Betriebskosten werden nach einem Kostenteilungsschlüssel aufgeteilt.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Wind Tre für Fastweb Roaming-Dienste auf seinem bestehenden Netz (4G und Legacy-Technologien) bereitstellen, damit Fastweb seine Mobilfunkabdeckung auf nationale Ebene ausweiten kann. Im Gegenzug wird Fastweb Wind Tre einen Wholesale-Zugang zu ihrem FTTH- und FTTC-Netz bereitstellen. Wind Tre wird dadurch eigenen Festnetzkunden mehr Ultrabreitband-Konnektivität anbieten können.

Die Vereinbarung ist zunächst auf zehn Jahre angesetzt und bedarf der Zustimmung der zuständigen Behörden. Fastweb wird die Co-Investment-Vereinbarung aus eigenen Mitteln finanzieren. Der finanzielle Ausblick von Swisscom für 2019 bleibt unverändert. (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

Swisscom setzt auf Flächendeckung statt Geschwindigkeit im 5G-Ausbau
17. Juni 2019 - Swisscom plant eine möglichst grosse Netzabdeckung für 5G und nimmt dafür tiefere Geschwindigkeiten in Kauf. Auch rechnet das Unternehmen mit einer vergleichsweise schnellen Adaption der neuen Technologie in der Schweiz.
Fastweb und Tiscali einigen sich um Kauf von 5G-Frequenzen
13. November 2018 - Fastweb hat mit Tiscali eine endgültige Vereinbarung über den Kauf der Fixed-Wireless-Sparte von Tiscali und die vollständige Übernahme des 3,5-GHz-Frequenzspektrums getroffen. Die Transaktion garantiert Fastweb einen langfristigen Zugang zum 5G-Frequenzspektrum.
Swisscom soll Verkauf oder Kooperation für Fastweb erwägen
16. Oktober 2018 - Swisscom soll Alternativen für sein italienisches Tochterunternehmen Fastweb prüfen, das 2007 für 3,1 Milliarden Euro in den Besitz des Telekom-Anbieters wechselte.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER