Microsofts Aktien fallen trotz gutem Ergebnis

Microsofts Aktien fallen trotz gutem Ergebnis

(Quelle: Microsoft)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. Januar 2019 - Microsoft hat die Unternehmenszahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2019 präsentiert. Allerdings hat sich das Wachstum gerade im Cloud-Bereich verlangsamt, weshalb die Aktien nachgaben.
Microsoft konnte im Q2 des Geschäftsjahres 2019, das am 31. Dezember 2018 endete, zwar wiederum zulegen, doch Analysten gingen von einem besseren Ergebnis aus, weshalb die Aktie nachbörslich um über 3 Prozent nachgab. Die Redmonder haben einen Umsatz von 32,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet, ein Plus von rund 12 Prozent. Der Nettogewinn betrug derweil rund 8,4 Milliarden Dollar.

Die Software-Sparte mit Office 365 und Linkedin konnte um 13 Prozent auf 10,1 Milliarden Dollar wachsen und auch das Hardware-Geschäft war mit einem Plus von 39 Prozent auf 1,86 Milliarden Dollar sehr profitabel. Derweil blieb jedoch das Cloud-Geschäft mit dem Spitzenprodukt Azure hinter den Erwartungen zurück. So legte das Segment zwar um 76 Prozent zu, jedoch handelt es sich dabei um denselben Zuwachs wie im Quartal davor. Rückläufig entwickelte sich hingegen das Geschäft mit Windows-Lizenzen. Im Business-Bereich gingen diese um 5 Prozent zurück, im Privatkundenbereich betrug der Rückgang gar 11 Prozent. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Microsoft Wallet wird eingestellt
22. Januar 2019 - Im Sommer 2016 lancierte Microsoft eine Preview-Version seines NFC-Bezahlsystems Microsoft Wallet. Nun kündigten die Redmonder an, den Dienst per Ende Februar dieses Jahres einzustellen.
Microsoft erstmals seit acht Jahren wieder wertvoller als Apple
29. November 2018 - Im Wettlauf der wertvollsten börsennotierten Unternehmen der Welt hat Microsoft Apple auf den zweiten Rang verwiesen. Das Comeback ist nicht nur mit der Trennung von Nokia, dem Fokus auf Cloud-Dienste und Office-Abos zu begründen.
Microsoft mit starkem Umsatzwachstum dank Cloud und Office
25. Oktober 2018 - Microsoft konnte durch starkes Cloud-Geschäft und hohen Office-Software-Absatz Umsatz und Gewinn im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 deutlich steigern.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER