Abraxas bestätigt zwei Dutzend Kündigungen

Abraxas bestätigt zwei Dutzend Kündigungen

(Quelle: Abraxas/Google Maps)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. Januar 2019 - Abraxas hat bestätigt, dass in jüngerer Vergangenheit rund zwei Dutzend Stellen abgebaut wurden. Das Geschäft habe sich unter Erwartung entwickelt.
Bei Abraxas ist es in jüngerer Vergangenheit zu einem Abbau von Stellen in grösserem Umfang gekommen. Ein Abraxas-Sprecher bestätigte einen entsprechenden Bericht von "Inside-IT" und erklärte, dass seit der Ankündigung der Fusion mit dem VRSG rund zwei Dutzend Stellen abgebaut wurden. Gleichzeitig wehrt sich das Unternehmen aber gegen den Begriff Kündigungswelle, den "Inside-IT" basierend unter anderem auf Kununu-Kommentaren ins Feld führt. Von einer Kündigungswelle könne angesichts von 800 Mitarbeitern keine Rede sein.

Auch sei der Abbau keine Folge der Fusion, wie man vielleicht annehmen könnte. Vielmehr ist es laut Abraxas so, dass sich das operative Geschäft Ende 2018 unter den Erwartungen entwickelt habe, was Kurskorrekturen nötig gemacht habe. Und weiter erklärt das Unternehmen gegenüber "Inside-IT": "Es hat im Projektgeschäft Entwicklungen gegeben, die den Abschluss belasten und einige Aufwände waren höher als kalkuliert". Konkret soll die Rede von einem ungenannten Grossvorhaben sein, bei dem die Risiken unterschätzt worden seien.

Abschliessend erklärt Abraxas aber auch, dass es keine Pläne für einen weiteren Stellenabbau gäbe, sondern dass im Gegenteil viele Positionen aktuell offen seien. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Abraxas verschlankt GL
18. Dezember 2018 - Abraxas konsolidiert auf das neue Jahr hin seine Organisation und verschlankt in diesem Zuge auch die Geschäftsleitung auf sechs Personen. Martin Senn verlässt die Firma.
Abraxas mit Verlustergebnis nach Fusion
2. Mai 2018 - Nach der Fusion von Abraxas mit VRSG verzeichnet das Unternehmen einen kleinen Verlust. Grund dafür sind Investitionen in den Fusionsprozess.
Abraxas und VRSG fusionieren
25. Januar 2018 - Durch die Fusion zwischen VRSG und Abraxas bildet sich der grösste Anbieter für durchgängige IT-Lösungen für den Schweizer Verwaltungsapparat. Ein neuer Firmenauftritt unterstreicht den Schulterschluss.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER