Weltweiter PC-Markt weiterhin rückläufig

Weltweiter PC-Markt weiterhin rückläufig

(Quelle: Lenovo)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Dezember 2018 - Das Absatzvolumen im weltweiten PC-Markt, bestehend aus PCs und Tablets, wird 2018 um 3,9 Prozent abnehmen. Und diese Entwicklung wird anhalten, abgesehen von den Segmenten Notebooks und mobile Workstations sowie Detachables.

Der weltweite PC-Markt, der sich laut IDC aus traditionellen PCs wie Desktops, Notebooks und Workstations sowie aus Tablets zusammensetzt, wird in diesem Jahr um 3,9 Prozent auf 407 Millionen verkaufte PCs schrumpfen. Und dieser Rückgang wird auch in den nächsten Jahren anhalten, sind die Analysten von IDC überzeugt. Der durchschnittliche jährliche Rückgang wird bis 2022 1,8 Prozent betragen, womit 2022 noch 378,3 Millionen PCs verkauft werden.

Den grössten Anteil machen 2018 Notebooks und mobile Workstations aus, wo 2018 insgesamt 164,1 Millionen Geräte verkauft werden – das macht 40,3 Prozent des gesamten PC-Marktes aus. Bis 2022 werden die Verkaufszahlen hier auf 166,6 Millionen Geräte ansteigen, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 0,4 Prozent entspricht.

Ebenfalls positiv entwickeln wird sich das Segment der Detachable. Hier werden 2018 20,7 Millionen Geräte abgesetzt, womit sie 5,1 Prozent des weltweiten PC-Markts ausmachen. Bis 2022 werden die Detachable-Verkaufszahlen auf 28 Millionen Geräte ansteigen. Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate beträgt hier folglich 7,8 Prozent.

Weniger erfreulich entwickeln sich die Segmente Slate Tablet und Desktops. 2018 werden insgesamt 128,5 Millionen Slate Tablets verkauft, wodurch die Slates 31,6 Prozent des weltweiten PC-Markts ausmachen. In den nächsten fünf Jahren sinken die Verkaufszahlen jährlich im Schnitt aber um 5,8 Prozent auf schliesslich 101,4 Millionen Einheiten im Jahr 2022.

Und schliesslich werden 2018 total 93,7 Millionen Desktops verkauft – ihr Anteil am weltweiten PC-Markt beträgt damit 23 Prozent. Durchschnittlich nehmen die Desktop-Verkäufe in den nächsten fünf Jahren aber um 3,2 Prozent ab, bis auf ein Verkaufsvolumen von 82,3 Millionen im Jahr 2022. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Gartner: Lenovo Spitzenreiter bei weltweiten PC-Verkäufen
11. Oktober 2018 - Laut Gartner-Studie hat sich der weltweite PC-Markt über die letzten zwei Quartale leicht stabilisiert. Lenovo steht im dritten Quartal 2018 auf der Pole-Position als weltweit stärkster PC-Verkäufer. Apple bleibt in den Top 5, verliert aber an Boden.
Westeuropäischer PC-Markt im Q3 im Plus
1. Oktober 2018 - Laut aktuellen Zahlen von Context entwickelte sich der westeuropäische PC-Markt im dritten Quartal des laufenden Jahres positiv. So konnten rund drei Prozent mehr Geräte abgesetzt werden und auch die Umsätze stiegen. In der Schweiz betrug das Plus zwei Prozent.
PC-Markt soll 2019 die Wende schaffen
21. September 2018 - Eine Canalys-Studie geht davon aus, dass nach sieben Jahren rückläufiger Entwicklung der globale PC-Markt 2019 wieder ein leichtes Plus schaffen wird. Weniger rosig soll sich der Markt in Westeuropa entwickeln, für den ein Absatzminus von 0,8 Prozent prognostiziert wird.

Kommentare

Montag, 10. Dezember 2018 DS!
zugeil vor paar jahren wurde noch gesagt das tablet löst den pc ab und man hat sich total absurde zahlen ausgerechnet ich hab von anfang an gesagt das wird so nich kommen sondern wird wie beim netbook sein nun werden tabelts aufeinmal zum normalen pc gerechnet aus dem einfachem grund weil die zahlen zurückgehen mal sehen ob ende 2019 man auch smartwatches mit reinzählt

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER