Europäische IT-Distribution legt weiter zu

Europäische IT-Distribution legt weiter zu

(Quelle: Pixabay)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. November 2018 - Der IT-Vertrieb in Europa wächst im dritten Quartal weiter und kann um 7,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen, so die neuesten Untersuchungen von Context.
Die jüngste Analyse der Marktauguren von Context, ergab im dritten Quartal 2018 ein Wachstum der Distribution in ganz Europa von 7,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zudem gibt es laut Context um Jahresende Grund zu Optimismus im IT-Channel.

Die Ergebnisse wurden aus dem Context-Vertriebspanel zusammengetragen, das Daten über Lieferantenlieferungen mit dem Saleswatch-Vertriebs-Tracking und Marketwatch kombiniert, das alle Endkundenverkäufe sowohl direkt als auch über den Kanal verfolgt.

Das sich beschleunigende Wachstum im dritten Quartal ist auf eine Expansion von 5,4 Prozent im zweiten Quartal zurückzuführen, die wiederum über dem Anstieg des Vorquartals von 4,7 Prozent lag.

Insgesamt sind die Wachstumsraten in sechs Ländern im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um über 10 Prozent gewachsen: Italien, Portugal, Belgien, Tschechien, Spanien und Schweden. Bemerkenswert waren auch die baltischen Länder, Polen, Frankreich und Deutschland, die alle schneller wuchsen als in den letzten drei Monaten. Und auch die Schweiz konnte zulegen, weist allerdings nur ein Wachstum von 2,9 Prozent auf. Nur zwei Länder, Finnland und Norwegen, wiesen im dritten Quartal ein negatives Wachstum auf, was ein Zeichen für die anhaltende Gesamtstärke des Marktes in ganz Europa ist.
Italien lag an der Spitze der am schnellsten wachsenden Länder und beschleunigte den Umsatz von 10,3 Prozent Wachstum im zweiten Quartal auf 14,1 Prozent im dritten Quartal dank der starken Leistung in den Bereichen Telekommunikation (28% Wachstum), Displays (21%) und Mobile Computing (8%).

Der Telekommunikationsmarkt war führend beim Umsatzwachstum und verzeichnete in Q3 seit Jahresbeginn einen Zuwachs von 487 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum, dank der starken Leistung von Huawei, Xiaomi und Nokia.

Auch die Kategorie Software & Lizenzen legte zu, mit Produkten von Vmware, Microsoft, EMC, Symantec & Redhat, die alle ein Wachstum von 20 Millionen Euro übertrafen. Besonders hervorzuheben sind auch Audio-Video-Systeme, die vor allem von Apple getragen werden, das im dritten Quartal ein Wachstum von 28 Prozent verzeichnete.

"Es ist gut zu sehen, dass der Channel auf seinem vielversprechenden Jahresauftakt aufbaut, da nur zwei Länder im dritten Quartal nicht wachsen konnten und die meisten Märkte schneller expandierten als in den letzten drei Monaten", so Adam Simon, Global Managing Director von Context. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Tablet- und Detachables-Verkäufe verzeichnen Rückgang
5. November 2018 - Das Geschäft mit Tablets und Detachables läuft nicht wie erwünscht: Im dritten Quartal 2018 musste der weitweite Markt Einbussen von 8,6 Prozent hinnehmen.
Symantec-Zahlen über Erwartungen
2. November 2018 - Zwar gingen Symantecs Einnahmen zurück und das dritte Quartal wurde mit einem Verlust abgeschlossen, da die Analysten allerdings von noch tieferen Zahlen ausgingen, reagierte die Aktie mit Zugewinnen.
30 Prozent der Reseller kaufen via Etailer ein
9. Oktober 2018 - IT-Distributoren kommen laut einem aktuellen Bericht zunehmend unter Druck von Etailern. Inzwischen soll jeder dritte Reseller bereits via Online-Retailer einkaufen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER