Extreme Networks lanciert neues Trainingsprogramm für Partner
Quelle: Extreme Networks

Extreme Networks lanciert neues Trainingsprogramm für Partner

Extreme Networks erweitert sein Angebot für Partner mit einem neuen Trainingsprogramm namens Extreme Dojo, welches Online-Lerninhalte auf vier Stufen bietet.
24. Oktober 2018

     

Extreme Networks erweitert sein Trainingsangebot für Partner. So bietet der Netzwerkspezialist ab dem 8. November 2018 weltweit das kostenlose Trainingsprogramm Extreme Dojo an, bestehend aus Kompetenz-basierten Online-Lerninhalten in mehreren kurzen Videomodulen. Dabei bietet laut Mitteilung jedes der vier Level des Angebots grundlegendes Wissen sowie Inhalte zur Vermarktung sowie zum Geschäftsmodell von Extreme, zum Produktportfolio, der vertikalen Positionierung und den Lösungsstrategien. Sobald jeder Level abgeschlossen ist, erhalten die Partner eine Anerkennung für ihre Leistungen und qualifizieren sich für Prämien oder spezielle Angebote. Ursprünglich wurde Extreme Dojo zur Schulung der eigenen Mitarbeiter entwickelt, und wurde nun für das globale Partnernetz des Unternehmens erweitert. So soll die Vermarktungsstrategie der Partner über die verschiedenen Vertriebsregionen hinweg unterstützt werden.

Das erste Level dient als Einleitung und bietet einen Überblick über das Unternehmen, sein Leistungsangebot, die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten der Partner und erläutert, wie Partner das Global Technical Access Center (GTAC) nutzen können.


Das zweite Level bietet einen Überblick über das Extreme-Partner-Programm und die damit verbundenen Vorteile wie etwa Rabatte oder Angebote für Spezialisierungen, für Not-for-Resale (NFR)-Programme, für die Registrierung von Geschäftsabschlüssen, für die Marketing Development Funds (MDF) sowie das "Partnerworks"-Service-Programm.

Das dritte Level stellt derweil Tools vor, die Informationen wie die Produktpreislisten von Extreme, BMI-Konfigurationen, Implementierungs- und Branding-Richtlinien und die Angebote des Partner Marketplace bereitstellen.

Und das vierte Level schliesslich beinhaltet eine Übersicht über das Lösungsportfolio von Extreme Networks sowie Schulungen, um Partner mithilfe von Spezialisierungen und Zertifizierungen beim Vertrieb zu unterstützen. (abr)


Weitere Artikel zum Thema

Extreme Networks engagiert Christoph Kälin als Sales Manager Alpine

28. August 2018 - Der Netzwerkspezialist Extreme Networks stellt für die neu geschaffene Vertriebsregion Alpine Christoph Kälin als Sales Manager ein.

Kai Gutzeit wechselt von Extreme Networks zu Nginx

19. April 2018 - Nginx will sich weiter in Europa etablieren und hat Kai Gutzeit zum Director DACH ernannt. Gutzeit wechselt damit von Extreme Networks zu dem Softwareaunternehmen und übernimmt künftig den neuen Auf- und Ausbau des Vertriebs im deutschsprachigen Raum.

Extreme Networks schliesst Kauf von Data Center Networking von Brocade ab

30. Oktober 2017 - Extreme Networks hat die Übernahme des Data-Center-Networking-Geschäftes von Brocade bekannt gegeben


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER