Ausgaben für Roboter und Drohnen erreichen 201 Milliarden Dollar bis 2022

Ausgaben für Roboter und Drohnen erreichen 201 Milliarden Dollar bis 2022

(Quelle: Pixabay/Laurentschmidt)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. Juli 2018 - Laut einer aktuellen IDC-Prognose sollen die weltweiten Ausgaben für Robotik und Drohnen in den nächsten fünf Jahren bei einer jährlichen Wachstumsrate von knapp 20 Prozent 201 Milliarden Dollar erreichen.
Eine neue IDC-Studie hat sich mit den künftigen weltweiten Ausgaben in den Bereichen Robotik und Drohnen auseinandergesetzt. Der beachtete Prognosezeitraum ist 2017 bis 2022, und die Experten rechnen mit einer jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 20 Prozent und 201,3 Milliarden Dollar jährlichen Ausgaben 2022. Für 2018 schätzen die Analysten die weltweiten Ausgaben auf 96 Milliarden Dollar.

Die Ausgaben für Robotiklösungen werden im Jahr 2018 voraussichtlich 87 Milliarden Dollar betragen und mehr als 85 Prozent aller Ausgaben während der Fünfjahresprognose ausmachen. Den grössten Anteil werden hier Industrieroboter haben (über 57%), gefolgt von Service- und Consumer-Robotern. Der Einzel- und der Grosshandel sollen mit CAGRs von 33 Prozent beziehungsweise 31 Prozent in Sachen Robotik am stärksten wachsen.
Die weltweiten Drohnenausgaben sollen sich laut Studie 2018 auf 9,3 Milliarden Dollar belaufen und sollen mit einer CAGR von 32,1 Prozent über dem Gesamtmarkt liegen. Drohnenlösungen für Unternehmen machen dabei dann mehr als die Hälfte aller Drohnenausgaben während des Prognosezeitraums aus. Schätzungsweise erhöhen die Unternehmensdrohnen ihren Anteil an den Gesamtausgaben mit einer CAGR von 37 Prozent über fünf Jahre. Die grössten Ausgaben 2018 sollen dabei Versorgungsunternehmen und die Bauindustrie 2018 tätigen (925 bzw. 808 Millionen Dollar), gefolgt von der Prozess- und der diskreten Fertigungsindustrie.

Geographisch gesehen wird 2018 China der grösste Robotikmarkt sein, wo mehr als 30 Prozent aller Ausgaben getätigt werden sollen. Gefolgt wird China vom Rest der Asia-Pazifik-Region (ohne Japan), den USA und Japan. Für Drohnenausgaben werden in diesem Jahr die USA mit 4,3 Milliarden Dollar den grössten Markt bilden, gefolgt von Westeuropa und China. (rpg)

Weitere Artikel zum Thema

IDC: Converged Systems mit Aufwind
27. Juni 2018 - Der Umsatz mit Converged Systems konnte insgesamt wachsen, einzig die Sparte Certified Reference Systems und Integrated Infrastructure verzeichnet einen kleinen Rückgang.
EMEA-Backup-Appliance-Markt legt zu
22. Juni 2018 - In der EMEA-Region stiegen laut IDC die mit Backup Appliances generierten Umsätze im ersten Quartal um knapp 25 Prozent. In Westeuropa wurde ein Umsatzplus von immerhin fast 20 Prozent ermittelt.
Weltweiter Markt für AR- und VR-Headsets wieder auf Erfolgskurs
21. Juni 2018 - Nach einem Taucher in den ersten Monaten des laufenden Jahres wird der weltweite Markt für AR- und VR-Headsets dieses Jahr um 6 Prozent wachsen, so die Prognose der Analysten von IDC.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER