SAP steigert Prognose dank Cloudgeschäft

SAP steigert Prognose dank Cloudgeschäft

(Quelle: SAP)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. Juli 2018 - Im zweiten Quartal 2018 verzeichnete SAP starkes Wachstum im Cloudgeschäft und hat entsprechend die Prognose für das laufende Jahr erhöht. Der Cloudbereich überrascht mit einem Umsatzplus von 32 Prozent.
SAP hat die Zahlen für das zweite Quartal 2018 vorgelegt und überrascht vor allem mit einem gesteigerten Umsatz im Cloudgeschäft. Mit einem Umsatzplus von 32 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro liegt das Wachstum über den Erwartungen, weshalb der Softwarekonzern die Prognose für 2018 wie auch die mittelfristigen Ziele angehoben hat. Die New Bookings für die Cloud wuchsen um 24 Prozent auf 421 Millionen Euro – gegenüber 14 Prozent im ersten Quartal. Die Summe der Erlöse aus Cloud-Subskriptionen und Support sowie aus dem Softwaresupport stieg im zweiten Quartal um zwei Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr auf einen Anteil von 66 Prozent am Gesamtumsatz.

Die operative Marge blieb im Quartal trotz guter Entwicklungen in Umsatz und Betriebsgewinn durch Währungseinflüsse unter den Erwartungen und verbesserte sich nur geringfügig auf 27,3 Prozent gegenüber 27,2 im Vorjahreszeitraum. Die Prognose der Analysten hatte bei 27,6 Prozent gelegen.

SAP profitierte im Q2 von einem Anstieg des Betriebsgewinns um vier Prozent auf 1,64 Milliarden Euro bei einem Gesamtumsatz von knapp 6 Milliarden. Die Prognosen hatten bei 1,63 beziehungsweise 5,9 Milliarden gelegen. Unterm Strich verzeichnet das Unternehmen einen Gewinn von 1,17 nach 1,12 Milliarden Euro und 0.98 Euro (0.94) pro Aktie. Betriebsgewinn und Umsatz stiegen um 12 und 10 Prozent und somit erkennbar kräftiger. Hier zeigen sich die negativen Auswirkungen des schwachen Dollars, die sich allerdings im Vergleich zum ersten Quartal abschwächten. (rpg)

Weitere Artikel zum Thema

Michael Locher-Tjoa wird Managing Director von SAP Schweiz
17. Juli 2018 - Mit sofortiger Wirkung ist Michael Locher-Tjoa (Bild) zum Managing Director von SAP Schweiz berufen worden. Er löst damit Bernd Brandl ab, der eine Führungsaufgabe in der Region SAP Mittel- und Osteuropa übernimmt. Seine vorherige Position als COO übernimmt Stefan Inderbitzin.
SAP Schweiz ehrt öffentliche Dienstleister für Effizienz und Innovation
8. Juni 2018 - SAP Schweiz vergibt auch in diesem Jahr wieder Effizienz- und Innovationspreise für Organisationen im öffentlichen Sektor. Grundlage für die Preisvergabe sind Dienstleistungen, die innovative Lösungen mittels SAP-Plattformen und -Technologien nutzen. Gewinner in diesem Jahr sind der Kanton Waadt und die Tertianum Gruppe.
SAP übernimmt Schweizer KI-Firma Coresystems
7. Juni 2018 - SAP erweitert seine Service Cloud und hat dazu die Schweizer Aussendienst-Management-Plattform Coresystems gekauft. Mit der Coresystems-Software will SAP einerseits die Disposition und andererseits den technischen Support beim Kunden verbessern.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER