Trivadis und Orientation in Objects vereinen sich

Trivadis und Orientation in Objects vereinen sich

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. Mai 2018 - Der IT-Dienstleister Trivadis schliesst sich mit dem deutschen Java-Spezialisten Orientation in Objects zusammen. Begleitet wird der Zusammenschluss der beiden Unternehmen am Standort Mannheim von Michael Cocheteau, der bisher für den Bereich Software-Entwicklung der Trivadis-Standorte Stuttgart und Frankfurt zuständig war.
Trivadis und Orientation in Objects vereinen sich
(Quelle: Trivadis)
Der Schweizer IT-Dienstleister Trivadis und der deutsche Java-Spezialist Orientation in Objects (OIO) haben sich per 1. Mai zusammengeschlossen. Laut Mitteilung lege die Fusion den Grundstein für den Trivadis-Java-Hub im Rhein-Main-Neckar-Raum.

"Der Trivadis-Java-Hub soll sowohl ein ganz neues Potential für die Kunden beider Unternehmen bieten als auch als interne Know-how-Schmiede im Bereich Java und agile Software-Entwicklung an den Start gehen. Dies gilt insbesondere für die Rhein-Main-Region und das Rhein-Neckar-Dreieck, aber letztlich auch für die gesamte DACH-Region", so Urban Lankes, Gründer und Verwaltungsratspräsident von Trivadis.

So soll OIO zusammen mit Trivadis den Ausbau des Portfolios im Java-Umfeld vorantreiben. Dazu gehöre auch die Förderung der hauseigenen Ausbildung von Java-Entwicklern und –Beratern im Rahmen eines Trainee-Programms. Dieses soll diesen Herbst lanciert werden, um der in den letzten Jahren erheblich gestiegenen Nachfrage nach Java-Unterstützung entsprechen zu können.

Ebenfalls im Fokus steht der OIO-Geschäftsbereich Braintime, wo unter anderem die Atlassian-Platinum-Solution-Partnerschaft ausgebaut und auf den gesamten deutschsprachigen Raum ausgeweitet werden soll. Trivadis bringt hier sein Wissen in den Bereichen Agilität und Devsecops ein, während OIO-Kunden durch den Zusammenschluss auf ein breiteres Angebot im Bereich Managed Services und Data Analytics zurückgreifen können.

Michael Cocheteau (Bild), der bisher für den Bereich Software-Entwicklung der Trivadis-Standorte Stuttgart und Frankfurt zuständig war, wird den Zusammenschluss der beiden Unternehmen am Standort Mannheim zukünftig gemeinsam mit dem OIO-Geschäftsführer Dirk Sohn begleiten. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Ana Campos und Gerald Klump übernehmen gemeinsam den CEO-Job bei Trivadis
2. März 2018 - Kommenden September tritt Trivadis-CEO Urban Lankes zurück und übergibt den Job an Ana Campos (links im Bild) und Gerald Klump (rechts), die das Unternehmen als Co-CEOs leiten werden.
Trivadis partnert mit Softwareone
20. Februar 2018 - Trivadis und Softwareone geben eine exklusive Partnerschaft im Oracle-Umfeld bekannt und bündeln ihre Kompetenzen.
Trivadis und CEO Christoph Höinghaus gehen getrennte Wege
9. August 2017 - Der CEO von Trivadis, Christoph Höinghaus, nimmt den Hut. Die Geschäftsleitung übernimmt vorübergehend Urban Lankes, Verwaltungsratspräsident und Co-Founder des IT-Dienstleisters.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER