Microsoft mit mehr Gewinn und Umsatz

Microsoft mit mehr Gewinn und Umsatz

(Quelle: Microsoft)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. April 2018 - Im jüngsten Quartal konnte Microsoft den Umsatz um 15 Prozent steigern. Gut lief das Geschäft insbesondere in den Bereichen Office 365 und Azure. Die Aktie reagierte entsprechend positiv auf die Quartalszahlen.
Mit den Ergebnissen für das per 31. März abgelaufene dritte Geschäftsquartal konnte Microsoft die Erwartungen der Analysten auf der ganzen Linie erfüllen. So kam der Quartalsumsatz mit 26,8 Milliarden Dollar beachtliche 15 Prozent über dem Vorjahresergebnis zu liegen. Der Gewinn kletterte derweil auf über 7,4 Milliarden Dollar oder 95 Cents pro Aktie, womit man 35 Prozent über Vorjahr zu liegen kam. Die von Factset befragten Analysten gingen im Schnitt von deutlich tieferen Zahlen aus und prognostizierten einen Gewinn von 85 Cents pro Microsoft-Papier bei Einnahmen über knapp 25,8 Milliarden Dollar.

Als Cash Cow haben sich auch im jüngsten Quartal einmal mehr die Geschäftsbereiche Productivity Group (Office 365, Sharepoint und Exchange u.a.) sowie Intelligent Cloud (Azure, Windows, Server, SQL Server u.a.) erwiesen. Im Productivity-Bereich konnte Microsoft speziell mit Office 365 punkten. Hier kletterte die Zahl der Anwender um 28 Prozent auf 135 Millionen, während der Umsatz gar um 42 Prozent anzog. Im Cloud-Bereich waren es die Azure-Angebote, die für einen gehörigen Umsatzzuwachs sorgten, der diesmal mit 93 Prozent ausgewiesen wurde.

Da auch der Ausblick aufs laufende Quartal die Erwartungen problemlos erfüllte, reagierte die Microsoft-Aktie positiv auf die Bekanntgabe der Quartalszahlen und konnte im nachbörslichen Handel zwischenzeitlich um über 3 Prozentpunkte zulegen. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Microsoft investiert 5 Milliarden Dollar in IoT
6. April 2018 - Über die kommenden vier Jahre will Microsoft die Summe von 5 Milliarden Dollar ins Internet der Dinge investieren. Dabei wird davon ausgegangen, dass IoT bis 2020 die Produktivität weltweit im Wert von 1,9 Billionen Dollar anheben wird.
Microsoft soll bald eine Billion Dollar Wert sein
27. März 2018 - Noch liegt Microsoft in der Unternehmensbewertung hinter Apple, Amazon und Alphabet, doch Analysten von Morgan Stanley glauben, dass die Redmonder die Ein-Billionen-Dollar-Marke innerhalb des nächsten Jahres knacken könnten.
Microsoft plant Datacenter in der Schweiz
14. März 2018 - Microsoft baut seine Cloud-Infrastruktur in Europa aus und bietet neu auch Cloud-Services aus Datacentern in der Schweiz an.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER