Microsoft investiert 5 Milliarden Dollar in IoT

Microsoft investiert 5 Milliarden Dollar in IoT

(Quelle: Microsoft)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. April 2018 - Über die kommenden vier Jahre will Microsoft die Summe von 5 Milliarden Dollar ins Internet der Dinge investieren. Dabei wird davon ausgegangen, dass IoT bis 2020 die Produktivität weltweit im Wert von 1,9 Billionen Dollar anheben wird.
Der Redmonder Softwareriese Microsoft hat angekündigt, über die nächsten vier Jahre die Summe von 5 Milliarden Dollar in das Internet der Dinge investieren zu wollen. Wie der Konzern via IoT-Blog verlauten lässt, investiere man bereits seit längerem in IoT-Technologie, lange bevor der Begriff überhaupt entstanden sei. Mit der aktuellen Entscheidung wolle man nun noch mehr Ressourcen in Forschung und Innovation investieren, zumal man jetzt jene steigende Adaption wie auch das exponentielle Wachstum feststelle, das seitens der Analysten in der Vergangenheit stets prognostiziert wurde. So soll laut der Unternehmensberatung A.T. Kearney das Internet der Dinge bis zum Jahr 2020 die globale Produktivität im Wert von 1,9 Billionen Dollar erhöhen und gleichzeitig für Einsparungen von Höhe von 177 Milliarden Dollar sorgen.

In welche Bereiche die fünf Milliarden Dollar konkret einfliessen sollen, darüber schweigt sich Microsoft aus. Genannt werden lediglich neue Produkte, Dienste, Angebote und Programme. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

IoT-Security-Ausgaben legen um 28 Prozent zu
23. März 2018 - Laut Gartner sollen die Security-Ausgaben für das Internet der Dinge dieses Jahr um 28 Prozent auf gut 1,5 Milliarden Dollar steigen. Auch für die kommenden Jahre werden Wachstumsraten in ähnlicher Grössenordnung prognostiziert.
Microsoft investiert in Biotechnologie
5. Januar 2018 - Microsoft hat eine Kooperation mit dem Biotech-Unternehmen Adaptive Biotechnologies geschlossen. Gemeinsam will man einen Bluttest entwickeln, der über Krankheiten wie Krebs bereits im Frühstadium Auskunft gibt.
Microsoft kündigt neue Entwickler-Dienste an
11. Mai 2017 - Im Rahmen der Entwicklerkonferenz Build 2017 hat Microsoft neue Daten- und Cloud-Dienste wie Azure IoT Edge und Azure Cosmos DB sowie weitere Updates bei den Entwicklerwerkzeugen rund um Visual Studio 2016 vorgestellt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER