AMD verdoppelt Umsatz bei CPUs und GPUs

AMD verdoppelt Umsatz bei CPUs und GPUs

(Quelle: AMD)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. April 2018 - AMD konnte den Umsatz in der Sparte Computing und Graphics im Q1 2018 mit 1,12 Milliarden Dollar beinahe verdoppeln. Die Erwartungen der Anleger hat das Unternehmen damit übertroffen. Im aktuellen Quartal erwartet AMD nochmals eine Umsatzverdoppelung – auch wegen der neuen Ryzen Mobil-Prozessoren.
AMD hat die Ergebnisse des ersten Quartals 2018 vorgelegt, und die Resultate übertreffen die Erwartungen. Der Hersteller konnte den Umsatz über alle Sparten hinweg von 1,18 Milliarden Dollar auf 1,65 Milliarden steigern.

In der CPU- und GPU-Sparte konnte AMD den Umsatz fast verdoppeln: Mit 1,12 Milliarden Dollar im Vergleich zu 573 Millionen im ersten Quartal 2017 legt das Unternehmen damit ein erfreuliches Ergebnis hin. AMD-Chefin Lisa Su führt die gute Entwicklung auf den guten Prozessor-Absatz zurück und zeigt sich weiterhin optimistisch: "Wir glauben, dass sich 2018 zu einem hervorragenden Jahr für AMD Ryzen, Radeon und Epyc-Produkte entwickeln wird", sagt Su.

Laut Su sollen im zweiten Quartal 2018 die ersten mobilen Geräte mit den neuen Ryzen Mobil-Prozessoren auf den Markt kommen. Auch vor diesem Hintergrund prognostiziert AMD für das aktuelle Quartal einen Umsatz von 1,73 Milliarden Dollar – was eine nochmalige Verdoppelung bedeuten würde. (rpg)

Weitere Artikel zum Thema

AMDs Umsatz steigt um 34 Prozent
31. Januar 2018 - AMD konnte im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2017 den Umsatz um rund einen Drittel steigern. Für das Gros des Anstiegs zeichneten das Computing und die Sparte der Grafikchips verantwortlich.
AMD und Intel senken Chip-Preise
27. November 2017 - Vor dem anstehenden Weihnachtsgeschäft haben sowohl AMD als auch Intel die Preise für ihre Prozessoren zum Teil deutlich gesenkt.
AMD bleibt in den roten Zahlen
27. Juli 2017 - Auch wenn Prozessor-Hersteller AMD seinen Umsatz um gute 19 Prozent steigern konnte, resultierte im zweiten Quartal 2017 noch immer ein Nettoverlust. Wachstumstreiber bei AMD sind die neuen Ryzen-Prozessoren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER