Aveva-Fusion mit Schneider Electric fertig

Aveva-Fusion mit Schneider Electric fertig

(Quelle: Aveva)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. April 2018 - Aveva hat den Zusammenschluss mit der Sparte Industrie-Software von Schneider Electric abgeschlossen. Mit der Fusion haben die beiden Firmen den Grundstein für einen neuen Softwarekonzern gelegt: Gemeinsam will man jetzt Unternehmen bei der digitalen Transformation für Lebenszyklen von Anlagen und Betriebsabläufen unterstützen.
Der britische Softwareanbieter Aveva hat die Fusion mit dem Industrie-Software-Bereich von Schneider Electric abgeschlossen (Swiss IT Reseller berichtete). Der Zusammenschluss soll Unternehmen in kapitalintensiven Branchen mit ihrer digitalen Transformation der kompletten Zyklen von Anlagen und Betriebsabläufen weiterbringen.

Die neue Unternehmensvereinigung schafft Verbindungen zwischen den Aveva-Kompetenzen rund um Design, Konstruktion und Engineering und dem Geschäft von Schneider Electric, das von der Simulation bis hin zur Steuerung von Herstellungsprozessen in Echtzeit reicht. Mit dem neuen Angebot von Engineering- und Industriesoftware sollen Unternehmen künftig mehr Märkte und Branchen erreichen können.

Mehr als 4'400 Mitarbeitende beschäftigt Aveva an 80 Standorten in 40 Ländern. Das Unternehmen bedient unter anderem die Branchen Chemie, Lebensmittel und Getränke, Infrastruktur und Smart Cities, Life Sciences, Bergbau, Öl und Gas, Schiffsbau sowie Wasser und Abwasser. (rpg)

Weitere Artikel zum Thema

Schneider Electric lanciert Plattform für Colocation-Anbieter
29. November 2017 - Schneider Electric hat mit "Colo Community" ein Expertenportal für Colocation-Anbieter gestartet. Dieses richtet sich an RZ-Betreiber, Techniker und Fachplaner im deutschen Sprachraum und soll einen herstellerneutralen Austausch unterstützen. Im Fokus stehen dabei Energiemanagement, Stromversorgung und Cooling.
Schneider Electric und Aveva fusionieren
5. September 2017 - Der britische Softwareanbieter Aveva und der französische Grosskonzern Schneider Electric haben sich nach mehreren Anläufen auf eine Fusion geeinigt. Durch den Zusammenschluss entsteht ein Software-Gigant mit einem Börsenwert von mehr als 3,7 Milliarden Franken.
Accenture und Schneider Electric lancieren Digital Services Factory
29. Mai 2017 - Accenture und Schneider Electric lancieren gemeinsam die Digital Services Factory. Dabei handelt es sich um eine virtuelle Fabrik, mit der die beiden Unternehmen neue Produkte schneller entwickeln und skalieren wollen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER