x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Blackberry mit Umsatzrückgang wegen laufendem Umbaus

Blackberry mit Umsatzrückgang wegen laufendem Umbaus

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. März 2018 - Der kanadische Softwareanbieter Blackberry schreibt Verluste und führt den rückläufigen Umsatz für das Q4 2017 auf die laufende Transformation in ein reines Softwareunternehmen zurück.
Blackberry mit Umsatzrückgang wegen laufendem Umbaus
(Quelle: Blackberry)
Blackberry hat die Zahlen für das vierte Quartal 2017 veröffentlicht. So lag der Umsatz bei 233 Millionen Dollar, verglichen mit 286 Millionen im Vorjahresvergleich. Das Geschäft mit Software und Services macht davon 108 Millionen Dollar aus (Vorjahr: 91 Millionen). Den Verlust führt Blackberry auf den Übergang in ein Sicherheitssoftware- und Serviceunternehmen zurück.

Der grösste Umsatz vollzog sich in der Region Amerika mit 147 Millionen Dollar (Vorjahr: 166 Millionen) und machte rund 63 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Der Raum EMEA war die zweitgrösste Umsatzregion mit 63 Millionen Dollar (83 Millionen im Vorjahr). Im Raum Asia Pacific beziffert das Unternehmen den Umsatz mit 19 Millionen (Vorjahr: 32 Millionen). Das operative Ergebnis konnte der Softwareanbieter verbessern: Minus 17 Millionen Dollar stehen gegenüber minus 57 Millionen im Vorjahreszeitraum. Unterm Strich beziffert der Konzern sein Nettoergebnis im Q2017 mit ähnlicher Tendenz mit minus 10 Millionen Dollar (Vorjahr: minus 47 Millionen) oder minus 0,06 Dollar pro Aktie (Vorjahr: minus 0,52 Dollar).

Für das Gesamtjahr 2017 weist Blackberry einen Umsatz von 932 Millionen Dollar vor, was unter dem Gesamtumsatz des Vorjahres (1,31 Milliarden) liegt und die ursprüngliche Prognose erreicht hat. Das Nettoergebnis konnte das Unternehmen im gleichen Zeitraum auf plus 405 Millionen Dollar steigern (Vorjahr: minus 1,21 Mrd. US-Dollar). (rpg)

Weitere Artikel zum Thema

Blackberry und Microsoft kooperieren
20. März 2018 - Blackberry und Microsoft haben eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben, um Unternehmen eine Lösung anzubieten, die die Expertise von Blackberry in den Bereichen Mobilität und Sicherheit mit den Cloud- und Produktivitätsprodukten von Microsoft verbindet.
MWC: Blackberry mit Comeback-Ambitionen
27. Februar 2018 - Blackberry, ehemals eine feste Grösse im Business-Smartphone-Geschäft, dümpelt heute mit einem Marktanteil unter 1 Prozent im Hersteller-Teich. Doch das Unternehmen hat ambitionierte Pläne.
Blackberry-Zahlen über Erwartungen
21. Dezember 2017 - Im jüngsten Quartal brach der Umsatz bei Blackberry um 25 Prozent ein und es resultierte ein Verlust von über einer Viertelmilliarde Dollar. Da der Markt aber mit weniger gerechnet hatte, reagierte die Aktie mit Zugewinnen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER