Paypal lanciert Zahlungsdienst für Marktplätze

Paypal lanciert Zahlungsdienst für Marktplätze

(Quelle: Paypal)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
24. Oktober 2017 - Paypal hat mit Paypal für Marketplaces einen neuen Dienst angekündigt, der sich an grössere Online-Marktplätze, Internet-Portale, Plattformen und E-Commerce-Seiten richtet.
Paypal hat die Lancierung eines neuen Dienstes angekündigt, der sich insbesondere an Marktplätze, Internet-Portale, Plattformen und E-Commerce-Seiten richtet. Das Produkt nennt sich Paypal for Marketplaces, wobei es sich um ein Bezahl-System handelt, das den Bedürfnissen der Bezahloptionen von Plattformen, Marktplätzen und ähnlichen Seiten gerecht werden und dabei auch viel Anpassungsspielraum für die Bedürfnisse der Betreiber bieten soll.

Paypal verspricht dabei zahlreiche Vorteile. So könne die Lösung etwa sehr schnell eingerichtet werden, sodass Kunden das System möglichst zeitnah nutzen können. Paypal nennt auch die Möglichkeit, den Dienst individuell auf verschiedenste Geschäftsfelder und Bedürfnisse anzupassen sowie die weltweite Nutzbarkeit als besondere Merkmale. Kunden sollen dabei selbst entscheiden können, wie viel Support sie von Paypal erhalten möchten. So kann beispielsweise gewählt werden, wie viel Risiko diese selbst tragen wollen, falls etwa bei Zahlungsvorgängen etwas nicht funktionieren sollte. So können Kunden auch wählen, wie Zahlungsdispute gelöst werden sollen, sprich, ob Kunden diese selbst lösen wollen oder ob diese Aufgabe von Paypal übernommen werden soll. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Paypal-Zahlen über Erwartungen - Aktie legt zu
20. Oktober 2017 - Im dritten Quartal erzielte Paypal deutlich mehr Gewinn und Umsatz, als sich die Marktbeobachter erhofft hatten. Da auch der Ausblick über den Erwartungen zu liegen kam, konnte die Aktie ihren Höhenflug fortsetzen.
Paypal lanciert eigene Kreditkarte
1. September 2017 - Bei der neu lancierten Paypal Mastercard will der Online-Bezahldienst die Kunden mit einem 2-Prozent-Cashback-Rabatt ködern. Auch auf eine jährliche Kartengebühr will man verzichten.
Paypal wird eine Option in Samsung Pay
18. Juli 2017 - Samsung Pay und Paypal gehen gemeinsame Wege. So soll künftig Paypal als Option in Samsung Pay eingefügt werden können.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER