Qualcomm will iPhone-Verkauf in China stoppen

Qualcomm will iPhone-Verkauf in China stoppen

(Quelle: Qualcomm)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. Oktober 2017 - Qualcomm hat in China Apple verklagt und will so sowohl die Produktion als auch den Verkauf von iPhones stoppen. Zankapfel sind Lizenzgebühren, die Apple nicht zahlen will.
Qualcomm und Apple streiten sich weiter. Jüngste Episode ist eine Klage, die Qualcomm gegen Apple in China eingereicht hat und die nichts weniger erwirken will als einen Produktions- und Verkaufsstopp von iPhones im Reich der Mitte. Dies berichtet "Bloomberg". Streitpunkt sind dieses Mal Touchscreen-Technologien rund um Force Touch sowie Patente rund ums Energiemanagement, die im Besitz von Qualcomm sein sollen, für die Apple aber nicht zahle.

Die beiden Unternehmen streiten sich immer wieder um Patente, die Qualcomm für sich beansprucht. Im Sommer beispielsweise wollte Qualcomm einen Verkaufsstopp einiger iPhone-Modelle in den USA erwirken, weil Apple Gebühren nicht bezahle. Apple verweigert die Zahlungen mit dem Argument, das Qualcomm zu hohe Lizenzgebühren verlange und die marktbeherrschende Stellung missbrauche. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Busse von 773 Millionen US-Dollar für Qualcomm in Taiwan
12. Oktober 2017 - Qualcomm wurde in Taiwan mit einer Busse von 773 Millionen US-Dollar belegt. Dies, weil das Unternehmen seine marktbeherrschende Stellung missbraucht haben soll.
Qualcomm fordert Verkaufsstopp von iPhones in den USA 
10. Juli 2017 - Die Rechtsstreitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm eskalieren weiter. Der US-Chip-Hersteller fordert einen Verkaufsstopp von iPhones in den USA.
Qualcomm droht Apple mit US-Import-Stopp von iPhones
5. Mai 2017 - Neue Eskalation im Lizenzstreit zwischen Apple und Qualcomm: Gerüchten zufolge will der Chiphersteller die Einfuhr von iPhones in die USA verbieten lassen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER