Soundcloud (vorerst) gerettet

Soundcloud (vorerst) gerettet

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. August 2017 - Der angeschlagenen Musikdienst Soundcloud konnte eine neue Finanzierungsrunde initiieren, bei der wobei knapp 143 Millionen Euro in das Unternehmen fliessen sollen. Zudem gibt es einen Wechsel auf der CEO-Position.
Soundcloud (vorerst) gerettet
(Quelle: Soundcloud)
Der angeschlagenen Musik-Streaming-Anbieter Soundcloud soll vorerst gerettet sein. Dies geht aus einem Blogbeitrag des Mitbegründer Alexander Ljung hervor. In dem Beitrag schreibt Ljung, dass er sich als CEO des Unternehmens zurückziehen werde. Seinen Platz als Geschäftsführer des Musik-Streaming-Dienstes wird der ehemalige Chef des Videodienstes Vimeo Kerry Trainor. Ljung soll Soundcloud aber in einer Führungsposition erhalten bleiben. Zudem konnte der Berliner Musikdienst eine neue Finanzierungsrunde kommunizieren, wobei knapp 143 Millionen Euro in das Unternehmen fliessen sollen.

Bereits Anfangs Juli gab Soundcloud einen erheblichen Personalabbau bekannt. Insgesamt sollen 173 Stellen abgebaut werden, also rund 40 Prozent der Belegschaft. Zudem werden nur noch die Lokationen Berlin und New York aufrechterhalten. Die Büros in San Francisco und London werden geschlossen.

Zuletzt war immer wieder die Rede davon, dass Soundcloud übernommen werden soll. So soll unter anderem bereits Google Interesse am Berliner Musik-Streaming-Dienst bekundet haben (Swiss IT Reseller berichtete). (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Google soll Interesse an Soundcloud haben
10. Januar 2017 - Der Suchmaschinenriese Google soll Interesse am Berliner Musik-Streaming-Dienst Soundcloud bekundet haben und bietet rund eine halbe Milliarde Dollar.
Spotify will Soundcloud übernehmen
30. September 2016 - Unbestätigten Meldungen zufolge plant Spotify die Übernahme des Berliner Streaming-Anbieters Soundcloud. Bis anhin ergebnislose Gespräche sind offenbar bereits seit dem Frühjahr in Gang.
Twitter investiert 70 Millionen Dollar in Musikdienst Soundcloud
15. Juni 2016 - Twitter steigt in den Musikmarkt ein. Der Microblogging-Dienst investiert in ein Audio-Sharing-Portal, das er vor zwei Jahren bereits komplett übernehmen wollte.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER