x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Hersteller von iPad-Kontroller verklagt Nintendo

Hersteller von iPad-Kontroller verklagt Nintendo

(Quelle: Gamevice)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. August 2017 - Der Zubehörhersteller Gamevice will in der neuesten Nintendo-Konsole Switch eine Patentrechtsverletzung erkannt haben. So seien die Switch-Gamepads kopiert.
Der Zubehörhersteller Gamevice zerrt Nintendo vor Gericht – zumindest in den USA. Grund für den Streit ist, dass Gamevice eine Patentrechtsverletzung von Nintendo sieht. Konkret geht es um den von Gamevice angebotenen Kontroller für die Nutzung per Smartphone oder Tablet, die den Gamepads von Nintendos Switch sehr ähnlich sind. Die Gamevice-Steuerungseinheiten sind ebenfalls seitlich an ein Smartphone oder Tablet angedockt und erlauben so die Steuerung ohne die Nutzung des Touchscreens des entsprechenden Android- oder iOS-Geräts.

In der Anklageschrift heisst es, dass Gamevice einen Verkaufsstopp der Switch sowie eine Schadenersatzzahlung in unbekannter Höhe fordert. Das entsprechende Patent von Gamevice ist bereits seit 2015 aktiv, die Switch wurde in seiner heutigen Form erst ein Jahr später präsentiert. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Competec-Ausbau in Willisau weiter verzögert
7. Juli 2017 - Das Luzerner Kantonsgericht hat das Baugesuch für den Logistik-Erweiterungsbau von Competec in Willisau wegen eines Formfehlers beim Bewilligungsverfahren zurückgewiesen. Firmeninhaber Roland Brack erklärt zur erneuten Verzögerung: "Das trifft uns hart."
Qualcomm unterliegt vor Gericht, Blackberry erhält Lizenzgebühren zurück
29. Mai 2017 - Blackberry erhält von Qualcomm noch im Mai 940 Millionen US-Dollar. Der Grund dafür sind überhöhte Lizenzgebühren, welche Qualcomm Blackberry von 2010 bis 2015 in Rechnung gestellt hatte.
Apple gewinnt Rechtsstreit mit Pear Technologies
2. Mai 2017 - Apple gewinnt den Markenrechtsstreit mit dem chinesischen Unternehmen Pear Technologies, dessen Birnen-Logo laut Gerichtsbeschluss dem berühmten Apfel zu ähnlich ist.

Kommentare

Montag, 14. August 2017 Name
Jetzt wird wöchentlich versucht, was grossem Kuchen zu bekommen?!

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER