Investitionen in öffentliche Cloud-Services wachsen bis 2021 auf 266 Milliarden Dollar an

Investitionen in öffentliche Cloud-Services wachsen bis 2021 auf 266 Milliarden Dollar an

(Quelle: Swisscom)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. Juli 2017 - Die Auguren von IDC gehen davon aus, dass die weltweiten Ausgaben für öffentliche Cloud-Services und Infrastrukturen bis 2021 266 Milliarden US-Dollar erreichen werden.
IDC rechnet damit, dass die weltweiten Ausgaben für öffentliche Cloud-Services und Infrastruktur voraussichtlich im Jahr 2021 266 Milliarden US-Dollar erreichen werden. Obwohl das Ausgabenwachstum sich über den Prognosezeitraum 2016 bis 2021 etwas verlangsamen wird, wird erwartet, dass der Markt in den kommenden fünf Jahren eine jährliche Wachstumsrate von 21 Prozent erreichen wird. Dabei werden die Ausgaben im Bereich Public Cloud Services im Jahr 2017 128 Milliarden Dollar erreichen, was einem Anstieg von 25,4 Prozent über 2016 gleichkommt.

Die Auguren von IDC gehen davon aus, dass die USA den grössten Markt für öffentliche Cloud-Services darstellen werden und mehr als 60 Prozent der weltweiten Einnahmen und Gesamtausgaben von 163 Milliarden Dollar bis 2021 ausmachen werden. Die zweitgrösste Region dürfte Westeuropa und der Asien-Pazifik-Raum mit Investitionen von 52 Milliarden respektive 25 Milliarden Dollar darstellen.

Das grösste Cloud-Computing-Angebot dürfte nach wie vor der Bereich Software-as-a-Service (SaaS) darstellen, der zwei Drittel aller öffentlichen Cloud-Ausgaben im Jahr 2017 und fast 60 Prozent bis im Jahr 2021 ausmachen wird. Die zweitgrösste Gruppe werden CRM- sowie Enterprise-Resource-Management-Anwendungen (ERM) mit einem Anteil von mehr als 60 Prozent aller Cloud-Anwendungen ausmachen, so IDC. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

PC-Markt entwickelt sich weiter rückläufig
26. Mai 2017 - Im Jahr 2021 werden voraussichtlich 405,2 Millionen PCs, Notebooks, Tablets und Workstations verkauft. Dies entspricht einem durchschnittlichen, jährlichen Rückgang um 1,4 Prozent.
Druckermarkt: Preis als entscheidender Faktor
27. März 2017 - Laut IDC hat der Druckermarkt in Zentral- und Osteuropa im letzten Jahr wieder zulegen können – zum ersten Mal seit 2011. Ausserdem wurde untersucht, welche Faktoren den Ausschlag für den Gerätekauf geben.
Wearables: Uhren und smarte Kleidung werden zulegen
23. März 2017 - Laut Zahlen von IDC zum Wearable-Markt werden smarte Uhren an Bedeutung gewinnen, genauso wie smarte Kleidung. Demgegenüber verlieren Armbänder an Relevanz.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER