x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

EMEA-Storage-Umsätze geben nach

EMEA-Storage-Umsätze geben nach

(Quelle: Dell)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. Dezember 2016 - Während sich die EMEA-Umsätze mit externen Speichersystemen im dritten Quartal rückläufig entwickelten, konnte im Bereich der All-Flash-Arrays ein beachtliches Wachstum eingefahren werden.
Die Marktbeobachter von IDC haben ihre jüngste Studie zum Storage-Markt im EMEA-Raum veröffentlicht. Gemäss der Erhebung gaben die mit externen Speichersystemen erzielten Einnahmen im dritten Quartal gegenüber der Vorjahresperiode um 5,1 Prozent auf 1,49 Milliarden Dollar nach. Dabei entwickelten sich die einzelnen Technologien innerhalb des Storage-Marktes allerdings höchst unterschiedlich: Während der Umsatz mit traditionellen Festplatten um über 33 Prozent nachgab, wurde bei All-Flash-Systemen ein Plus von gut 76 Prozent eingefahren und bei hybriden Flash-Lösungen wurde immerhin ein leichter Zuwachs von 3,5 Prozent registriert. Die Entwicklung in Westeuropa entsprach in etwa jener in der EMEA-Region: Laut IDC gaben die Einnahmen in Westeuropa um 5 Prozent auf 1,06 Milliarden Dollar nach.

Angeführt wird der EMEA-Speichermarkt nach wie vor von Dell mit einem Marktanteil von knapp 30 Prozent. Auf den weiteren Plätzen folgen Hewlett Packard Enterprise (15,9%), Netapp (13,8%) und IBM (10,1%). Auffallend ist, dass die Umsätze der vier im EMEA-Raum führenden Storage-Anbieter im dritten Quartal mit minus 11 bis minus 17 Prozent deutlich stärker nachgaben als der Gesamtmarkt. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Seagate kündigt SSD mit 60 TB Speicherplatz an
11. August 2016 - Die Zeiten, als Harddisks noch deutlich mehr Speicherplatz boten als Solid-State-Laufwerke, sind vorbei. Seagate verspricht mit einer neuen SSD nun sogar unglaubliche 60 TB Speicherkapazität.
Umsatzrückgang bei Enterprise-Storage-Lösungen
3. Juni 2016 - Im globalen Markt für Unternehmens-Speicherlösungen gingen die Umsätze im ersten Quartal des Jahres um 7 Prozent auf 8,2 Milliarden Dollar zurück. Hewlett Packard Enterprise konnte mit einem Marktanteil von gut 17 Prozent die Führung übernehmen.
EMC behauptet Spitzenposition im Enterprise-Storage-Markt
14. März 2016 - Im vierten Quartal 2015 wurden mit Enterprise-Storage-Produkten weltweit 10,4 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Mit Ausnahme von Hewlett Packard Enterprise büssten alle grossen Hersteller Umsatz ein, auch Marktleader EMC.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER