Samsung erwägt, sich aufzuspalten

Samsung erwägt, sich aufzuspalten

(Quelle: Samsung)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. November 2016 - Ein Investor soll verlangt haben, dass Samsung die Geschäfte zweiteilt, heisst es in einem Zeitungsbericht. Nun entscheidet der Verwaltungsrat.
Samsung zieht in Erwägung, die Firmensparten in zwei Teile zu trennen, berichtet "Reuters" unter Berufung auf "Seoul Economic Daily". Vorgeschlagen habe dieses Vorgehen die US-amerikanische Investorfirma Elliott Management. Hintergrund dieser Idee sei, mehr Kontrolle über die Smartphone-Sparte zu erhalten.

Das operative Geschäft soll dabei abgespalten werden und an die Börse gehen. Samsungs Verwaltungsrat werde sich morgen, Dienstag, zusammensetzen, um auf den Vorschlag zu antworten, heisst es im Bericht weiter. Der Hersteller aus Südkorea hat bisher noch keine offizielle Stellungnahme zum Thema abgegeben. (aks)

Weitere Artikel zum Thema

Lenovo soll Interesse an Samsungs PC-Geschäft haben
25. November 2016 - Lenovo soll sich mit Samsung in Gesprächen bezüglich der Übernahme der Samsung-PC-Sparte befinden. Als Übernahmepreis werden 850 Millionen Dollar gehandelt.
Smartphone-Markt: Chinesen legen zu
17. November 2016 - Während die Marktführer Samsung und Apple im dritten Quartal 2016 weniger Geräte verkauft haben als im Vorjahr, können chinesische Hersteller zulegen.
Gewinnrückgang bei Samsung
27. Oktober 2016 - Der Gewinn von Samsung ist im dritten Quartal 2016 gegenüber Vorjahr um 17 Prozent gesunken. Der Umsatz ging um 7,5 Prozent zurück.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER