x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Schweizer PC-Geschäft leicht im Plus

Schweizer PC-Geschäft leicht im Plus

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. November 2016 - Laut Zahlen von Context hat der Westeuropäische Channel im dritten Quartal leicht mehr PCs abgesetzt als im Vorjahr. In der Schweiz ist der Markt 1,9 Prozent im Plus.
Schweizer PC-Geschäft leicht im Plus
(Quelle: HP)
Die Marktforscher von Context haben die neuesten Zahlen zum westeuropäischen Distributionsgeschäft rund um PCs im dritten Quartal veröffentlicht. Gemäss den Zahlen wurden in Westeuropa volumenmässig 0,8 Prozent mehr Rechner über den Channel ausgeliefert, wobei Notebooks mit 3,5 Prozent im Plus sind, Desktops hingegen 5,9 Prozent im Minus. Wachstumstreiber war das Business-Segment, wo die Verkäufe gegenüber Vorjahr um 3,3 Prozent nach oben gingen – getrieben vom Notebook-Geschäft mit einem Plus von 8 Prozent, während Business-Desktops 3 Prozent im Minus waren. Das Consumer-Geschäft in Westeuropa ging im dritten Quartal derweil erneut zurück, auch wenn das Minus mit 1,3 Prozent nicht mehr ganz so einschneidend war wie im Q2 (minus 2,2%). Wachstum konnten im Consumer-Umfeld laut Context Detachables und Convertibles (plus 8%), Chromebooks (plus 9%) sowie Gaming-PCs erzielen.
Aus Anbietersicht ist HP der grosse Gewinner im westeuropäischen Channel-Geschäft. HP konnte im Q3 gegenüber Vorjahr um 13,8 Prozent zulegen und kommt nun auf einen Distributionsanteil von 33 Prozent. Ebenfalls positiv konnte sich Asus entwickeln, mit einem Plus von 9 und einem Marktanteil von 13 Prozent. Dell konnte dank verstärktem Fokus auf den Channel um 27 Prozent zulegen, kommt aber im indirekten Vertrieb nach wie vor erst auf einen Marktanteil von 4,5 Prozent.

Nicht zuletzt liefert Context auch eine Zahl zum Schweizer PC-Geschäft im Channel. Dieses legte gegenüber Vorjahr im Q3 2016 um 1,9 Prozent zu. Das ist deutlich weniger als etwa Deutschland (4,8%), Italien (5,7%) oder Belgien (10,6%), aber mehr als Österreich und Spanien (je minus 8,2%) oder Portugal (minus 10,8%). (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Schweizer Printermarkt tief im Minus
21. Oktober 2016 - Laut Zahlen von Context wurden im dritten Quartal in der Schweiz massiv weniger Printer via Channel verkauft als noch vor einem Jahr.
Rückgang im Schweizer PC-Markt
23. Februar 2015 - Gemäss aktuellen Zahlen von Context wurden im Januar in der Schweiz über die Distribution 5,6 Prozent weniger PCs abgesetzt als im Vorjahr.
Erstmals in Westeuropa mehr Tablets als Notebooks verkauft
25. Februar 2014 - Laut einer Studie von Context wurden im abgelaufenen Weihnachtsquartal in Westeuropa erstmals mehr Tablets als Notebooks abgesetzt. Allerdings hat das Wachstum bei den Tablet-Verkäufen im Verlauf des vergangenen Jahres massiv abgenommen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER