Samsung stoppt Galaxy-Note-7-Auslieferung

Samsung stoppt Galaxy-Note-7-Auslieferung

(Quelle: Samsung)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. September 2016 - Der Grund für die Lieferengpässe rund um Samsungs neues Phablet Note 7 ist offenbar gefunden. Der Konzern soll die Auslieferung des Geräts gestoppt haben, weil das Akku explodieren kann.
Herber Schlag für Samsung: Gemäss einem Bericht von "Reuters" soll Samsung die Auslieferung des kürzlich vorgestellten High-end-Phablets Galaxy Note 7 gestoppt haben. Der Grund könnten Probleme mit brennenden beziehungsweise während des Ladens explodierenden Akkus sein, über die vereinzelt berichtet wurde. Offenbar hat Samsung gegenüber "Reuters" bestätigt, dass man die Auslieferung des Note 7 zugunsten von Qualitätskontrolltests unterbrochen habe und die drei führenden Carrier in Südkorea nicht mehr beliefert werden. Ob auch andere Märkte vom Lieferstopp betroffen sind und ob tatsächlich Explosionsgefahr bei den Akkus besteht beziehungsweise wo genau das Problem liegt, wollte Samsung aber nicht kommentieren. Lieferprobleme gab es beim aktuellen Flaggschiff allerdings von Beginn weg, Samsung schob bislang immer die hohe Nachfrage als Grund vor.

Die Probleme sorgen nun dafür, dass die Samsung-Papiere an der Börse arg unter Druck gekommen sind. Ausserdem rechnen Analysten damit, dass die Schwierigkeiten rund um das Galaxy Note 7 den Höhenflug von Samsung im Smartphone-Bereich bremsen könnten, auch weil das Timing angesichts der für kommende Woche anstehenden Vorstellung von neuen iPhones denkbar ungünstig ist. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

IFA: Samsung präsentiert Gear S3
1. September 2016 - Samsung hat die inzwischen dritte Auflage seiner Gear-Smartwatch präsentiert. Die Gear S3 erinnert an eine klassische Uhr, kommt mit GPS und wird ab Ende Oktober für 449 Franken verkauft.
Samsung plant Verkauf von Second-Hand-Smartphones
22. August 2016 - Samsung will gebrauchte High-End-Smartphones wiederverkaufen, heisst es, und sich somit mehr Einnahmen in einem schrumpfenden Markt sichern.
Smartphone-Verkäufe im Aufwind
19. August 2016 - Während die globalen Smartphone-Verkäufe um über 4 Prozent zulegten, konnte insbesondere Marktführer Samsung seinen Marktanteil ausbauen. Apple hingegen hatte erneut mit Absatzproblemen zu kämpfen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER