Seagate streicht jede siebte Stelle

Seagate streicht jede siebte Stelle

(Quelle: Seagate)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. Juli 2016 - Der Festplattenhersteller Seagate will insgesamt 6500 Stellen einsparen. Gleichzeitig sprach er von einer erhöhten Umsatzerwartung für das abgeschlossene vierte Geschäftsquartal.
Der Vertreiber von Festplatten-Lösungen Seagate streicht 6500 Stellen. Dies sind rund 14 Prozent der Belegschaft, wie aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervorgeht. Mit den Personaleinsparungen möchte Seagate sein globales Netz straffen, heisst es. Wie ein Grossteil der Branche, leidet auch Seagate unter den rückläufigen Absatzzahlen von Computern.

Gleichzeitig stellte das Unternehmen aber auch eine erhöhte Umsatz-Erwartung für das am 1. Juli abgeschlossene vierte Geschäftsquartal von 2,3 Milliarden auf 2,65 Milliarden Dollar in Aussicht. Der Stellenabbau solle sich aber zunächst negativ auf das Geschäft von Seagate auswirken und Kosten von rund 164 Millionen Dollar mit sich bringen. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Carbonite schliesst die Übernahme von Evault Europe ab
31. Mai 2016 - Die Übernahme der ehemaligen Seagate-Tochter Evault Europe durch Carbonite ist in trockenen Tüchern. Carbonite möchte durch die Übernahme Anteile im DRaaS-Markt gewinnen.
Seagate senkt Ausblick – Aktie bricht ein
15. April 2016 - Die rückläufige Entwicklung im Festplattengeschäft hat Seagate gezwungen, den in Aussicht gestellten Quartalsumsatz deutlich nach unten zu revidieren. Von Anlegerseite wurde umgehend reagiert und die Papiere des Speicher-Konzerns gaben um über 20 Prozent nach.
Seagate verkauft Online-Backup-Geschäft
5. Januar 2016 - Festplattenhersteller Seagate verkauft die Evault-Sparte an Carbonite. Carbonite möchte mit Evault Desaster Recovery as a Service für KMU anbieten.
Umsatzwarnung löst Kurssturz bei Seagate aus
16. Oktober 2015 - Eine schwache Nachfrage nach High-end-Harddisks hat Seagate veranlasst, die Umsatzprognose für das abgelaufene Quartal zu senken. Die Seagate-Aktie brach darauf um über 13 Prozent ein.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER