Microsoft übernimmt Linkedin für über 26 Milliarden Dollar

Microsoft übernimmt Linkedin für über 26 Milliarden Dollar

(Quelle: Microsoft)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Juni 2016 - Das Business-Netzwerk Linkedin geht für insgesamt 26,2 Milliarden Dollar in den Besitz von Microsoft über, soll aber eine eigene, unabhängige Marke bleiben.
Microsoft schluckt Linkedin mit seinen aktuell über 433 Millionen Nutzern weltweit und lässt dafür nicht weniger als 26,2 Milliarden Dollar oder 196 Dollar pro Aktie springen. Wie es in einer Medienmitteilung heisst, wird das Business-Netzwerk seine Marke, Kultur und Unabhängigkeit behalten. Auch Jeff Weiner (Bild links), der CEO des Unternehmens, soll an Bord bleiben. Er wird künftig direkt an Microsoft-CEO Satya Nadella (Bild Mitte) berichten.

"Zusammen können wir das Wachstum von Linkedin, wie auch von Microsoft Office 365 und Dynamics beschleunigen", meint Nadella. Weiner sieht derweil "unglaubliche Chancen" für die Mitglieder und Kunden durch das Zusammengehen mit Microsoft. Die Nutzerbasis von Linkedin ist alleine im letzten Jahr bereits um 19 Prozent gewachsen.

Die Übernahme, die von den beiden Verwaltungsräten bereits abgesegnet wurde, soll noch in diesem Kalenderjahr abgeschlossen werden. Noch fehlt allerdings die Zustimmung diverser Behörden und letztendlich auch der Linkedin-Aktionäre. Erst im April 2015 hat das Business-Netzwerk selber zum Preis von 1,5 Milliarden Dollar die E-Learning-Plattform Lynda.com übernommen (Swiss IT Reseller berichtete). (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Microsoft verabschiedet sich weitgehend von Smartphone-Produktion
26. Mai 2016 - Microsoft baut im Smartphone-Geschäft erneut fast 2000 Jobs ab. Damit ist das Gros der ehemaligen Nokia-Mitarbeiter entlassen. Ob Microsoft überhaupt noch neue Smartphones bringen wird, ist unklar.
Microsoft übernimmt Xamarin
25. Februar 2016 - Microsoft hat die Übernahme von Xamarin angekündigt, einem Hersteller, der Tools zur Cross-Plattform-Entwicklung auf C#-Basis bereitstellt.
Linkedin übernimmt E-Learning-Plattform Lynda.com
10. April 2015 - Zum Preis von 1,5 Milliarden Dollar hat sich Linkedin die Online-Learning-Plattform Lynda.com einverleibt. Mit den Weiterbildungsmöglichkeiten will man Jobsuchenden bei der Erreichung ihrer Ziele helfen.
Linkedin kauft Mitarbeiter-Akquise-Plattform Careerify
19. März 2015 - Linkedin hat die kanadische Mitarbeiter-Akquisitionsplattform Careeify übernommen, deren Empfehlungslösung bei Linkedin implementiert werden soll. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt gegeben.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER