Ergon partnert mit Thinking Objects
Quelle: Ergon

Ergon partnert mit Thinking Objects

Die Softwareschmiede Ergon Informatik hat mit dem deutschen IT-Dienstleister Thinking Objects ein Kooperationsabkommen für die Security-Lösung Airlock geschlossen.
29. April 2016

     

Das Schweizer Softwarehaus Ergon Informatik baut sein Partnernetzwerk in Deutschland aus und hat ein Kooperationsabkommen mit Thinking Objects für das Security-Produkt Airlock geschlossen. Der IT-Dienstleister und Systemintegrator Thinking Objects hat bereits im vergangenen Jahr ein erstes Projekt mit Ergon Informatik umgesetzt. "Nach dem ersten gemeinsamen Kunden evaluieren wir nun zahlreiche weitere Projekte. Wir wollen unser Netzwerk auch in den nächsten Monaten mit engagierten Partnern systematisch ausbauen", kommentiert Roman Hugelshofer, Managing Director Application Security Airlock bei Ergon, die neue Partnerschaft.


Bei der Airlock Suite handelt es sich um eine Plattform für hochsichere Webanwendungen, die mitunter auch bei Finanzinstituten zum Einsatz kommt. Um den Airlock-Partnern das nötige Wissen zu vermitteln, werden diese von Ergon mit der Airlock Academy unterstützt, die zertifiziertes Konw-how zur Applikationssicherheit zur Verfügung stellt. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Ergon Informatik: Gabriela Keller löst Patrick Burkhalter als CEO ab

19. April 2016 - An der Spitze von Ergon Informatik kommt es zu einem Wechsel. Per 1. Juli übernimmt Gabriela Keller die Unternehmensleitung von Patrick Burkhalter. Gleichzeitig wird die Geschäftsleitung aufgestockt.

Ergon als bester Schweizer IT-Arbeitgeber bewertet

17. März 2016 - Die Ranking-Plattform Kununu hat eine aktuelle Liste der bestrangierten Arbeitgeber aus dem ICT-Bereich veröffentlicht. An der Spitze steht Ergon Informatik, vor Advis und Erne Consulting. Am Schluss der Rangliste steht Tech Data.

Ergon steigert Umsatz um 7,9 Prozent und schafft 20 neue Stellen

4. Februar 2016 - Das Schweizer Softwarehaus Ergon konnte den Umsatz im letzten Jahr von 40,5 auf 43,7 Millionen Franken steigern. Der Gewinn aber sank um eine halbe Million.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER