Avaloq erreicht eine halbe Milliarde Franken Jahresumsatz
Quelle: Avaloq

Avaloq erreicht eine halbe Milliarde Franken Jahresumsatz

2015 war für die Schweizer Avaloq Gruppe ein Rekordjahr. Der Umsatz, der in den letzten fünf Jahren jeweils um nahezu 20 Prozent wuchs, liegt mittlerweile bei knapp einer halben Milliarde Franken.
27. April 2016

     

Die Avaloq Gruppe hat im vergangenen Jahr einen Rekordumsatz erzielt. Dank elf Neukunden wie zum Beispiel der China CITIC Bank International, Crestone und BIL Suisse sowie der Zusammenarbeit mit mittlerweile 450 Banken und Vermögensverwaltern weltweit konnte das Unternehmen knapp eine halbe Milliarde Franken erwirtschaften. Genaue Zahlen gibt der Bankensoftware-Hersteller keine bekannt, auch nicht zum erzielten Gewinn, lässt aber in einer Medienmitteilung noch durchsickern, dass der Umsatz in den letzten fünf Jahren jährlich um nahezu 20 Prozent gesteigert werden konnte.


"2015 war von hohen Investitionen in neue Digital-Banking-Technologien und der Ausweitung unseres Angebots an Managed Banking Services geprägt. Das hat zu starkem Wachstum geführt, so dass wir innerhalb der gesamten Gruppe fast 300 neue Stellen geschaffen haben", bilanziert Avaloq-CEO Francisco Fernandez (Bild). Und im laufenden Jahr will Avaloq seine gemäss eigenen Angaben führende Position als unabhängiger Anbieter von Managed Banking Services weiter stärken. Dazu soll die Planung weiterer BPO-Zentren in allen laut Avaloq wichtigen Jurisdiktionen der Finanzbranche gehören. (mv)


Weitere Artikel zum Thema

Avaloq macht Synpulse zum Premium Implementation Partner

11. März 2016 - Avaloq ernennt Synpulse zum dritten Premium Implementation Partner und attestiert dem Unternehmen damit die Fähigkeit, das Management grosser Projekte für Avaloq-Kunden zu übernehmen.

Avaloq übernimmt B-Source komplett

10. Februar 2016 - B-Source ist neu vollständig im Besitz von Avaloq und heisst neu Avaloq Sourcing Switzerland. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Raiffeisen übernimmt 10 Prozent an Avaloq

4. Dezember 2015 - Die Raiffeisen-Bankengruppe intensiviert die Beziehung mit dem Banking-Software-Spezialisten Avaloq und hat 10 Prozent der Avaloq-Aktien übernommen. Avaloq will mit der gestärkten Kapitalbasis weitere Investitionen tätigen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER