Sunrise startet Werbekampagne gegen UPC Cablecom
Quelle: Sunrise

Sunrise startet Werbekampagne gegen UPC Cablecom

Nachdem Sunrise auf dem rechtlichen Weg gegen UPC Cablecom wegen dessen Preisangaben bisher keinen Erfolg hatte, greift man den Konkurrenten nun mit einer neuen Werbekampagne direkt an.
7. März 2016

     

Sunrise belässt es nicht nur beim Rechtsweg: Nachdem das Telekomunternehmen im vergangenen Jahr wegen angeblich intransparenten Preisen von UPC Cablecom unter anderem eine Beschwerde beim Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) deponiert und gleichzeitig eine bisher erfolglose Klage wegen Verstoss gegen die Preisbekanntgabeverordnung gegen den Kabelnetzriesen eingereicht hat, folgt nun eine entsprechende Werbekampagne.

Die Kampagne thematisiert gemäss Sunrise, dass die Preisangebote für Internet und TV oft nicht die effektiv anfallenden Kosten enthalten. "Bei UPC enthalten die angegebenen Preise der Internet-, Festnetz- und TV-Produkte lediglich die monatliche Grundgebühr der jeweiligen Dienstleistungen. Aus den Preisangaben ist meist nicht ersichtlich, dass zusätzlich die Kabelanschlussgebühren von 33.95 Franken pro Monat zu bezahlen sind", teilt Sunrise mit.


Im Rahmen der Kampagne wurde unter anderem eine Webseite mit der vielsagenden URL geldfresser-stoppen.ch aufgeschaltet. "Bringen Sie Licht ins Dunkel – und erfahren Sie hier, wie Sie um die 400 Franken im Jahr an Nebenkosten sparen können!", steht auf dieser Seite ganz prominent. Weiter findet man eine Anleitung, wie man den Kabelanschluss kündigen kann und dann zu Sunrise wechselt, samt vorgefertigten Formularen. (mv)



Weitere Artikel zum Thema

Spannende Zeiten für Telekom-Partner

7. Oktober 2015 - In einem Roundtable-Gespräch mit den Telcos Swisscom, Sunrise und UPC Cablecom erörtert "Swiss IT Reseller" in der aktuellen Ausgabe 10 die Geschäfts-Chancen, die sich für die Telco-Partner angesichts der momentanen Trends ergeben.

Cablecom von Sunrise angezeigt

9. September 2015 - Intransparente Preise lautet der Vorwurf, den Sunrise gegen UPC Cablecom erhebt. Deshalb hat das Telekomunternehmen seinen Konkurrenten nun angezeigt.

"Der Wettbewerb funktioniert": Preisüberwacher gibt UPC-Cablecom-Grundgebühr frei

1. September 2015 - Die Grundgebühr von UPC Cablecom untersteht nicht weiter der Kontrolle des Preisüberwachers. Dies, weil durch die Angebote von Swisscom und Sunrise der Wettbewerb spiele.

Sunrise verklagt UPC Cablecom

8. Juni 2015 - Verstösst UPC Cablecom mit seiner TV-Werbung gegen die Preisbekanntgabeverordnung? Sunrise hat angeblich eine Anzeige eingereicht und auch das Seco soll die Angelegenheit untersuchen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER