Muss Apple 8 Milliarden Steuern nachzahlen?

Muss Apple 8 Milliarden Steuern nachzahlen?

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. Januar 2016 - Apple könnte in Europa eine gesalzene Steuerrechnung ins Haus flattern. Die Rede ist von 8 Milliarden US-Dollar, die der iPhone-Konzern nachzahlen muss.
Muss Apple 8 Milliarden Steuern nachzahlen?
(Quelle: Petr Kratochvil/
Publicdomainpictures.net)
Gemäss einer Einschätzung von "Bloomberg Intelligence" könnte auf Apple eine gesalzene Steuerrechnung in Europa warten. Sollte eine laufende Untersuchung der EU-Kommission bezüglich der Steuerpflicht von Apple zu Ungunsten des Unternehmens ausfallen, läuft Apple Gefahr, 8 Milliarden Dollar Steuern nachzahlen zu müssen. Apple wird von der EU-Kommission beschuldigt, mittels Steuertricks in Irland nur 1,8 Prozent Steuern bezahlt zu haben. Der reguläre Steuersatz würde allerdings 12,5 Prozent betragen. Gemäss "Bloomberg" habe Apple in den Jahren von 2004 bis 2012 in Irland einen Profit von gut 64 Milliarden Dollar generiert, die zum vergünstigten Steuersatz versteuert wurden.

Apple bestreitet vehement, Tricks anzuwenden, um weniger Steuern bezahlen zu müssen. Allerdings hat das Unternehmen erst kürzlich einer Steuernachzahlung von knapp 320 Millionen Euro in Italien zugestimmt, um dort einen Steuerstreit beizulegen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Apple setzt mit App Store 144 Millionen Dollar an einem Tag um
6. Januar 2016 - Apple blickt auf eine erfolgreiche Weihnachtszeit zurück, zumindest was den App Store angeht. So wurden in den zwei Wochen vor dem 3. Januar 1,1 Milliarden Dollar mit Apps und In-App-Käufen umgesetzt.
Samsung bezahlt Apple 548 Millionen Dollar
7. Dezember 2015 - In einem jahrelangen Streit zwischen Apple und Samsung rund um Smartphone-Patente ist ein Urteil gefallen. Samsung muss Apple 548 Millionen Dollar bezahlen.
Apple ist und bleibt innovativstes Unternehmen
7. Dezember 2015 - Die alljährliche Liste der innovativsten Unternehmen wird auch dieses Jahr von Apple angeführt. Auf dem zweiten Platz steht wie schon 2014 Google und den dritten Platz konnte erstmals Tesla erobern.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER