Yahoo-Zahlen deutlich unter den Erwartungen
Quelle: Yahoo

Yahoo-Zahlen deutlich unter den Erwartungen

Obwohl der Umsatz im dritten Quartal um fast 7 Prozent anstieg, wurden die Markterwartungen enttäuscht. Zudem blieb der Internetkonzern auch beim Ausblick massiv hinter den Analystenschätzungen zurück.
21. Oktober 2015

     

Für eine erneute Enttäuschung sorgte Yahoo mit den Geschäftszahlen fürs jüngste Quartal. Zwar stieg der Umsatz gegenüber der Vorjahresperiode um 6,8 Prozent auf 1,23 Milliarden Dollar, doch lag man damit unter den Schätzungen der Wall Street. Die von Thomson Reuters befragten Analysten gingen im Schnitt von 1,26 Milliarden Dollar aus. Auch der Gewinn in Höhe von 76,3 Millionen oder 15 Cents pro Aktie ohne Sonderposten verfehlte die Analystenerwartungen, die durchschnittlich mit 17 Cents pro Yahoo-Papier gerechnet hatten. Als einziger Lichtblick in der Berichtsperiode erwies sich das Mobile-Geschäft, wo der Umsatz im Vorjahrsvergleich um 31 Prozent auf 271 Millionen Dollar kletterte.

Was künftige Geschäftsgänge anbelangt, zeigt man sich in der Yahoo-Geschäftsleitung nicht sonderlich zuversichtlich: Für das laufende Quartal geht man von einem Umsatz ohne Traffic-Akquirierungskosten im Bereich von 920 bis 960 Millionen Dollar aus, während man in der Vorjahresperiode noch 1,17 Milliarden Dollar umsetzte. Mit der Prognose lag man zudem signifikant unter den Schätzungen der Marktbeobachter, die von 1,33 Milliarden Dollar ausgegangen waren.


Die Yahoo-Aktie reagierte im nachbörslichen Handel mit Verlusten auf die Bekanntgabe der Quartalszahlen. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Gewinneinbruch bei Yahoo

22. April 2015 - Um satte 93 Prozent ist der Nettogewinn von Yahoo im ersten Quartal 2015 im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode eingebrochen.

Yahoo: Schwache Zahlen - Alibaba-Anteile werden ausgegliedert

28. Januar 2015 - Yahoo hat die Zahlen fürs vierte Quartal 2014 veröffentlicht und gleichzeitig angekündigt, dass die Beteiligung an Alibaba zwecks Steueroptimierung ausgelagert wird.

Yahoo macht dank Alibaba Gewinnsprung

22. Oktober 2014 - Die Beteiligung am chinesischen Online-Riesen Alibaba hat sich für Yahoo im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres bezahlt gemacht, konnte das Unternehmen seinen Gewinn dadurch doch von 297 Millionen Dollar im Vorjahr auf 6,8 Milliarden Dollar steigern.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER