SwissICT-Lohnstudie: Frauen verdienen bis 5 Prozent weniger
Quelle: SwissICT

SwissICT-Lohnstudie: Frauen verdienen bis 5 Prozent weniger

SwissICT hat die Ausgabe 2015 der jährlichen Lohnstudie veröffentlicht und dabei insbesondere die Lohnunterschiede zwischen Mann und Frau beleuchtet. Diese sollen weniger als 5 Prozent betragen.
24. September 2015

     

Der Verband SwissICT hat die neueste Ausgabe seiner jährlichen Lohnstudie veröffentlicht, in die in diesem Jahr 24'000 Lohn-Nennungen eingeflossen sind, was rund 12 Prozent der Schweizer Informatiklöhne entspricht. Bei der Auswertung der Löhne hat SwissICT in diesem Jahr insbesondere die Lohnunterschiede zwischen Mann und Frau beleuchtet. Und diese sind verhältnismässig gering, so der Verband. Während gemäss Bundesamt für Statistik Frauen in der Schweiz gesamthaft gesehen 18,9 Prozent weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen, beträgt der Unterschied in der IT laut SwissICT bei den erfassten Fachkompetenzstufen maximal 4,7 Prozent. Dieser relativ geringe Lohnunterschied gelte auch für Fachleute mit acht oder mehr Jahren Berufserfahrung sowie für Kadermitarbeiter, schreibt SwissICT weiter. Auch ein Rückblick auf die Lohnumfragen 2011 bis 2014 bestätige das Bild, die Ungleichheit zwischen den Löhnen von Frauen und Männern sei stabil gering geblieben. SwissICT bilanziert deshalb: "Der Anteil an Frauen in der Schweizer Informatik ist mit 13 Prozent relativ tief, doch dafür können keine Lohnunterschiede geltend gemacht werden. Im Gegenteil zeigt die Studie, wie attraktiv die Schweizer IT-Branche für Frauen ist."
Alles in allem wurden im Rahmen der Salärstudie 42 Informatikberufe auf den Stufen Junior, Professional und Senior ausgewertet. Die Resultate können entweder gesammelt oder auch nur für einzelne Informatik-Berufsbilder bestellt werden – und zwar sowohl als Standard- wie auch als Detailauswertung. Preise für die Gesamtauswertung beginnen für SwissICT-Mitglieder bei 80 Franken, einzelne Berufe können ab 20 Franken bestellt werden. Weitere Informationen finden sich unter diesem Link. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Die Top-Arbeitgeber, Löhne & Wünsche der Schweizer IT-Branche

15. Dezember 2014 - Google als Nummer eins, ein Durchschnittsgehalt von 120'000 Franken und eine überdurchschnittliche Zufriedenheit – die Studie der Marktforscher von Universum zeigt auch dieses Jahr ein klares Bild über Lieblingsarbeitgeber und Wünsche von Schweizer IT-Spezialisten.

SwissICT macht Bianca Rühle zur Geschäftsführerin

5. Mai 2014 - Ab Anfang Juni amtet Bianca Rühle als Geschäftsführerin des Schweizer ICT-Fachverbandes SwissICT. Sie soll in dieser Funktion die fortschreitende Profilierung des Verbandes als Themenführer des ICT-Werkplatzes Schweiz unterstützen.

IT-Löhne im Hoch

4. November 2012 -


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER