Apple geht Partnerschaft mit Cisco ein

Apple geht Partnerschaft mit Cisco ein

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. September 2015 - Nachdem Apple bereits mit IBM zusammenarbeitet, um Lösungen für Firmen bereitzustellen, folgt nun eine Partnerschaft mit Netzwerkgigant Cisco.
Apple geht Partnerschaft mit Cisco ein
(Quelle: SITM)
Apple und Cisco gehen eine Partnerschaft ein. Wie Apple in einer Mitteilung schreibt, lautet das Ziel der Partnerschaft, den Einsatz von iOS-Geräten im Business-Umfeld zu vereinfachen, indem Cisco-Netzwerke für iOS-Geräte und -Apps optimiert werden. Dazu gehört etwa, dass das iPhone in Cisco-Enterprise-Umgebungen integriert werden kann und dass Cisco-Collaboration-Lösungen auf dem iPhone und dem iPad genutzt werden können.

Mit Apples Unterstützung werde Cisco Tools aus der Cloud und on-Premise – beispielsweise Cisco Spark, Cisco Telepresence und Cisco Webex – für das iOS optimieren. So sollen iPhone und iPad zu Business-Collaboration-Werkzeugen in Cisco-Voice- und Video-Umgebungen werden, mit dem Ziel, dass die Apple-Geräte nahtlos mit Desk-Telefonen und anderen Kommunikationsmitteln genutzt werden können.

Durch die Partnerschaft mit Cisco will Apple weiter im Geschäftsumfeld Fuss fassen und so nicht zuletzt den Absatz des schwächelnden iPads ankurbeln. Eine ähnliche Partnerschaft, dessen Ziel lautet, mobile Technologien im Unternehmen voranzubringen, wurde bereits vor einem Jahr mit IBM verkündet. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

IBM und Apple veröffentlichen erste gemeinsam entwickelte Business-Apps für iOS
11. Dezember 2014 - Die ersten Ergebnisse der in diesem Sommer vereinbarten Zusammenarbeit von IBM und Apple sind da. Es handelt sich dabei um Apps für die Reise- und Transportbranche, das Bankwesen und Finanzmärkte, Versicherungen, Regierungen, aber auch für den Einzelhandel.
Apple drängt ins Enterprise-Geschäft
12. November 2014 - Ein neues Apple-Vertriebsteam soll sich dediziert um das Enterprise-Geschäft kümmern. Unter anderem soll die Entwicklung von Business-Apps vorangetrieben werden.
IBM verbündet sich mit Apple und verkauft neu iPhones und iPads
16. Juli 2014 - Das iPhone und das iPad sind aus Unternehmen kaum mehr weg zu denken. Das hat auch IBM erkannt und sich nun mit Apple zusammengetan. Gemeinsam wollen sie die Mobilität in Unternehmen verändern.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER