x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

UBS will Informatik in eigene Firma auslagern

UBS will Informatik in eigene Firma auslagern

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. Juni 2015 - Bei der UBS soll der Umbau weitergehen. Offenbar plant die Grossbank, gewisse Abteilungen in eigenständige Firmen auszulagern – darunter auch die IT.
UBS will Informatik in eigene Firma auslagern
(Quelle: UBS)
Bei der Schweizer Grossbank UBS soll ein weiterer grosser Umbau anstehen. Wie die "Sonntagszeitung" berichtet, sollen die sogenannten zentralen Dienste der Bank in eigenständige Rechtseinheiten ausgelagert werden. Zu den zentralen Diensten gehört neben dem Rechts- und dem Personaldienst auch die Informatik. Alles in allem sollen vom geplanten Umbau 20'000 Mitarbeiter betroffen sein. Dadurch, dass beispielsweise die IT in eine eigene Firma ausgelagert würde, sollen die einzelnen UBS-Gesellschaften auch im Notfall mit den notwendigen Dienstleistungen versorgt werden können. Geplant seien separate Servicecenter für die wichtigsten Regionen, in denen die UBS tätig ist – unter anderem Europa, Asien und Amerika.

Die konkrete Planung für den Umbau soll bereits angelaufen sein, sei aber komplex und soll zwei bis drei Jahre in Anspruch nehmen. Die Kosten werden auf einen dreistelligen Millionenbetrag beziffert. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

UBS will 4000 IT-Jobs in Billiglohn-Länder verschieben
21. November 2014 - Die Schweizer Grossbank UBS plant in den beiden nächsten Jahren offenbar, weitere 4000 IT-Stellen an Hochlohn-Standorten zu streichen und in Billiglohnländer auszulagern. In welchem Ausmass die Schweiz betroffen ist, wurde nicht bekannt.
Die beliebtesten IT-Arbeitgeber von Schweizer Studenten
24. September 2014 - Schweizer Studenten würden wie die meisten ihrer Kollegen im Ausland am liebsten für Google arbeiten. Beliebte IT-Arbeitgeber sind aber auch Schweizer Unternehmen wie das Cern, Swisscom, die UBS oder die SBB.
Die beliebtesten Arbeitgeber: Google, Microsoft, IBM
18. September 2013 - Global ist Google der beliebteste Arbeitgeber in den Bereichen Business sowie Engineering/IT. Mit Nestlé, der Credit Suisse und der UBS finden sich auch Schweizer Unternehmen in den Top 50.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER