Swisscom bringt Advanced- sowie WiFi-Calling

Swisscom bringt Advanced- sowie WiFi-Calling

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. Juni 2015 - Swisscom lanciert Advanced-Calling, sprich die IP-Telefonie über das 4G/LTE-Netz. Ausserdem wird auf den Sommer WiFi-Calling angekündigt, also das Telefonieren via WLAN-Netz.
Swisscom bringt Advanced- sowie WiFi-Calling
(Quelle: Swisscom)
Swisscom kündigt Advanced-Calling an. Mit Advanced-Calling betitelt der Carrier die Telefonie über das 4G/LTE-Netz – Voice over LTE (VoLTE) genannt. Mit VoLTE sollen Swisscom-Kunden dort, wo ein 4G-Netz vorhanden ist, auch über dieses telefonieren. Bislang ist es so, dass auch im 4G-Netz die Telefonie über das 2G- oder 3G-Netz abgewickelt wird und 4G nur für den Datenverkehr genutzt wird. Für den Kunden soll die Neuerung einer Reihe von Vorteilen bringen. So soll der Rufaufbau deutlich beschleunigt werden, Swisscom verspricht vom Wählen einer Nummer bis zum Klingeln beim Gesprächspartner eine Dauer von lediglich zwei bis drei Sekunden. Zudem soll die Gesprächsqualität während des Telefonats deutlich besser als bisher sein. Weiter kann auch während der Telefonie eine konstant hohe Surfgeschwindigkeit genutzt werden – falls man gleichzeitig telefoniert und surft. Dann soll Advanced Calling den Akku des Smartphones schonen, weil nicht zwischen Netzen geswitcht werden muss. Und: Bei einem eingehenden Anruf wird der Name des Anrufers angezeigt, sofern dieser im öffentlichen Verzeichnis eingetragen ist.

In den Genuss von Advanced Calling kommen zum Start allerdings erst Kunden mit einem Samsung Galaxy S5. Besitzer von anderen Geräten, unter anderem auch iPhone-Nutzer, müssen sich noch gedulden. Gemäss Swisscom sollen entsprechende Software-Updates der Hersteller im Laufe des zweiten Halbjahres erscheinen. Man werde Kunden, die in den Genuss von Advanced Calling kommen, dann jeweils via SMS informieren, verspricht das Unternehmen.
Ebenfalls in diesem Sommer eingeführt werden soll bei Swisscom zudem WiFi-Calling. Damit wird es möglich, nicht nur über das Mobilfunk- sondern auch über das WLAN-Netz zu telefonieren. Laut Swisscom mache dies beispielsweise in einem gut isolierten Gebäude mit schwachem Handyempfang Sinn. Ist WiFi-Calling einmal aktiviert, wählt das Gerät künftig automatisch immer das beste verfügbare Netz. Auch hier gilt: Swisscom informiert Kunden über die Verfügbarkeit von WiFi-Calling, sobald Software-Updates der Gerätehersteller bereit stehen.

Mit WiFi-Calling ist Swisscom allerdings nicht alleiniger Vorreiter. Salt wirbt seit dem Marktstart ebenfalls mit der Telefonie via WLAN. Allerdings ist es bei Salt bislang bei der Werbung geblieben, verfügbar ist die Technologie noch nicht. Auch bei Salt wartet man auf das Update der Gerätehersteller. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Swisscom und Digitec spannen zusammen
1. Juni 2015 - Swisscom nimmt eine Vielzahl an Mobilfunkgeräten von Digitec in seinen eigenen Online-Shop auf. Digitec vereinfacht derweil die Gerätebestellung für Swisscom-Kunden.
Swisscom lanciert neue Option für tiefere Roaming-Kosten
18. Mai 2015 - Mit der neuen Travel Voice Option von Swisscom, die ab dem 1. Juli gebucht werden kann, gibt es weltweit 30 Inklusiv-Minuten und -SMS sowie neue, günstigere Roaming-Tarife, nachdem das Guthaben aufgebraucht ist.
Bis zu 500 Mbit/s über Swisscom-Kupferkabel
4. Mai 2015 - Auch Swisscom-Kunden ohne Glasfaseranschluss bis in die eigene Wohnung sollen schon bald mit bis zu 500 Mbit/s surfen können. Erste Tests mit dem neuen G.fast-Standard und dem Technologiepartner Huawei laufen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER