Green.ch konsolidiert Produktportfolio
Quelle: Green

Green.ch konsolidiert Produktportfolio

Bei Green.ch können ab sofort nur noch drei verschiedene Internet-Access-Produkte sowie ein Grundangebot bezogen werden. Die Kosten für diese Angebote liegen zwischen 25 und 139 Franken.
10. Juni 2015

     

Green.ch konsolidiert zu seinem zwanzigsten Geburtstag seine Produktpalette. Neu führt der Aargauer Internet-Provider nur noch drei verschiedene Internet-Access-Produkte in seinem Portfolio. Diese bieten maximale Download-Geschwindigkeiten von 30, 100 Mbit/s oder 1 Gbit/s. Die Upload-Geschwindigkeit liegt derweil bei 3 beziehungsweise 10 oder 100 Mbit/s. Dem Kunden verspricht Green.ch, dass er innerhalb des gewählten Angebotes immer mit der schnellsten an seinem Standort verfügbaren Technologie rechnen darf. Die Preise für die drei Abonnemente liegen bei 49, 59 und 139 Franken pro Monat. In diesem Preis ist auf Wunsch des Kunden auch ein digitaler Telefonanschluss mit einer Rufnummer inbegriffen.

Neben den drei zuvor aufgeführten Angeboten bietet Green.ch seinen Kunden aber auch ein neu eingeführtes Grundangebot. Dieses bietet für 24.95 Franken pro Monat einen Telefonanschluss, eine Rufnummer und einen Internetanschluss mit 2 Mbit/s. Im Zuge der Portfolio-Überarbeitung hat Green.ch ausserdem die Preise und Bandbreiten bei seiem Angebot Greenmulti angepasst. Die detaillierten Informationen hierzu finden sich auf der Website des Unternehmens.


"Die Fülle an Angeboten sowie unterschiedliche Anschlussarten und Technologien macht es Nutzern schwer, den Überblick über ihre Heimanschlüsse zu behalten. Mit der Beschränkung auf drei Profile und ein Basisangebot vereinfachen wir unseren Kunden die Wahl: Wenige, dafür leistungsfähige und preiswerte Angebote – dafür stand Green.ch schon als Internetpionier vor zwanzig Jahren", begründet CEO Franz Grüter die Initiative von Green.ch. (af)


Weitere Artikel zum Thema

Green.ch übernimmt Init7-Tochter Layer One

6. Mai 2014 - Der Internet-Provider Green.ch stärkt seine Position im Schweizer Datacenter-Markt und übernimmt zum nicht genannten Preis die Winterthurer Init7-Tochter Layer One.

Green.ch macht neuen Cloud-Dienst verfügbar

3. April 2014 - Green.ch hat die Verfügbarkeit seiner Anfang Jahr angekündigten Cloud-Lösung verkündet, die auf Microsoft Windows Server 2012 R2 Hyper-V basiert.

ABB zieht in Green.ch-RZ in Lupfig

9. Dezember 2013 - Im kommenden Oktober will Green.ch den zweiten von drei geplanten Teilen seines Datacenters Zürich-West eröffnen und damit die Rechenzentrumsfläche verdoppeln. Gleichzeitig zügelt ABB seine RZ-Infrastruktur nach Lupfig.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER