Sumup sichert sich 40 Millionen Euro

Das Schweizer Venture-Capital-Unternehmen Venture Incubator investiert in das Unternehmen Sumup. Dieses kann seine Gesamtfinanzierung so auf insgesamt 40 Millionen Euro erhöhen.
10. Juni 2015

     

Sumup konnte sich ein Investment des Schweizer Venture-Capital-Unternehmens Venture Incubator sichern und seine Gesamtfinanzierung – in vorhergehenden Finanzierungsrunden beteiligten sich bereits Unternehmen wie American Express, Groupon oder BBVA – damit auf insgesamt 40 Millionen Euro erhöhen. Diese Summe soll nun zur weiteren Produktentwicklung und zur internationalen Expansion verwendet werden, wie es in einer Mitteilung an die Medien heisst. Dabei möchte sich das Unternehmen auf seine offene End-to-End-Zahlungstechnologie mit dem Schwerpunkt auf kontaktloses Bezahlen fokussieren.


Zu den Investoren von Venture Incubator zählen mitunter ABB, Bühler, Credit Suisse, Hilti, Nestlé, Novartis, Schindler, Suva, Sulzer und die ZKB. Sie alle investieren in innovative Jungunternehmen aus den Bereichen Technologie, Biotech und IT. (af)


Weitere Artikel zum Thema

Uber bekommt das Geld nachgeworfen

19. Februar 2015 - Der Fahrdienst Uber hat seine laufende Finanzierungsrunde um eine Milliarde Dollar aufgestockt. Wie es heisst, war das Interesse der Geldgeber zu investieren so gross, dass anstatt 1,2 Milliarden nun 2,8 Milliarden Dollar gesammelt wurden.

Schweizer Start-ups sammeln 2014 457 Millionen Franken

27. Januar 2015 - Insgesamt sammelten Schweizer Start-ups im Jahr 2014 457 Millionen Franken. Dabei konnte der Kanton Waadt mit 200 Millionen Franken deutlich am meisten Investitionen ausweisen und platziert sich damit im kantonalen Ranking noch vor Zürich.

Ansehnliche Finanzspritzen für Schweizer Start-ups

14. Januar 2013 - Der Venture Capital Report 2012 von "Startupticker.ch" zeigt, dass 65 Schweizer Start-ups im letzten Jahr insgesamt ein Risikokapital in der Höhe von 430 Millionen Franken verbuchen durften.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER