Gopro steigt ins Drohnengeschäft ein

Gopro steigt ins Drohnengeschäft ein

(Quelle: Gopro)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
28. Mai 2015 - Actionkamera-Hersteller Gopro weitet sein Angebot aus und kündigt an, schon bald schon Drohnen verkaufen zu wollen. Ausserdem arbeitet Gopro an einer Spherical-Kamera.
Gopro diversifiziert: Der Hersteller von Actionkameras und dazu passendem Zubehör hat angekündigt, schon bald auch Drohnen verkaufen zu wollen. Mit der Ankündigung, die Gopro-Boss Nick Woodman laut Medienberichten im Rahmen der Code-Konferenz gemacht hat, werden entsprechende Gerüchte von Ende 2014 bestätigt. Erste Gopro-Drohnen mit einer Actionkamera an Bord sollen in der ersten Jahreshälfte 2016 auf den Markt kommen, so Woodman. Er bezeichnet die Drohne dabei als das ultimative Gopro-Zubehör. Zu Preisen wollte sich Woodman gemäss "The Verge" noch nicht äussern, machte aber klar, dass Gopro ein Unternehmen mit Fokus auf Consumer sei – entsprechend dürften die Drohnen im Preisbereich der Produkte von Parrot und Co. liegen, die heute für rund 500 bis 1000 Franken zu haben sind.
Doch damit nicht genug: Nebst der Drohnenankündigung hat Gopro auch verlauten lassen, in Kürze eine Kamerakonstruktion auf den Markt zu bringen, um sphärische Inhalte zu erstellen. Dabei setzt Gopro auf Technologie von Kolor, einem Spezialisten in dem Bereich, der kürzlich vom Kamerahersteller übernommen wurde. Mit der Kolor-Technologie werden Video-Aufnahmen zusammengesetzt, so dass Rundum-Panorama-Aufnahmen möglich sind. Welche Möglichkeiten die Kombination von sechs Kameras (z.B. Fisheye-, Little-Planet- oder Panini-Ansicht) bietet, zeigt Gopro in einem Video auf dieser Seite. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Gopro will ins Drohnen-Business einsteigen
28. November 2014 - Der Action-Kamera-Hersteller Gopro will unbestätigten Meldungen zufolge ins Drohnen-Geschäft einsteigen. Erste Produkte sollen in rund einem Jahr zum Preis von 500 bis 1000 Dollar auf den Markt kommen.
Gopro holt Ex-Skype-CEO Tony Bates
5. Juni 2014 - Mit Tony Bates und Peter Gotcher hat der Actionkamera-Hersteller Gopro gleich zwei neue und bekannte Namen für seinen Verwaltungsrat gewinnen können.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER