Safe Swiss Cloud setzt auf Interxion

Safe Swiss Cloud hat sich für den Betrieb seiner Cloud-Infrastrukturdienste für das Interxion-Rechenzentrum in Glattbrugg entschieden. Durch die Zusammenarbeit ermögliche man die nahtlose Interoperabilität mit einem zweiten redundanten Rechenzentrum.
26. Mai 2015

     

Interxion konnte mit Safe Swiss Cloud einen weiteren Kunden für sein Rechenzentrum in Glattbrugg, Zürich gewinnen. Safe Swiss Cloud habe sich eigenen Angaben nach für den Betrieb seiner Cloud-Infrastrukturdienste für Interxion entschieden, da der Colocation-Anbieter höchste Standards gewährleiste. "Interxion garantiert uns beste Voraussetzungen für Sicherheit, Verfügbarkeit und Connectivity", ist Prodosh Banerjee, CEO von Safe Swiss Cloud, überzeugt. Und er ergänzt: "Dies ermöglicht uns nahtlose Interoperabilität mit einem zweiten redundanten Rechenzentrum in der Schweiz." (af)


Weitere Artikel zum Thema

Drei neue Köpfe bei Safe Swiss Cloud

5. Mai 2015 - Enterprise-Cloud-Infrastruktur-Anbieter Safe Swiss Cloud vermeldet die Verpflichtung von Werner Vontobel (Bild links), Balz Roth (Bild rechts) und Thomas Hilgendorff.

Interxion ist neu ISAE-3000-geprüft

29. November 2013 - Rechenzentrums-Anbieter Interxion verfügt neu über ein Kontrollsystem und eine Assurance-Berichterstattung nach ISAE 3000, basierend auf den Trust Services Principles "Security" und "Availability".


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER