Handy-Markt in Westeuropa gesättigt

Handy-Markt in Westeuropa gesättigt

(Quelle: IDC)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. Februar 2015 - Der Absatz im westeuropäischen Mobiltelefon-Markt ist 2014 insgesamt gesunken, während der Absatz mit Smartphones weiter gestiegen ist. Unter den Herstellern führt trotz grosser Verluste Samsung, Apple holt jedoch stetig auf.
Der Westeuropäische Mobiltelefon-Markt scheint die Sättigungsgrenze erreicht zu haben: 2014 ist nun das zweite Jahre ohne Wachstum, wie die Marktzahlen von IDC zeigen. Der Mobiltelefon-Absatz sank insgesamt um 5,2 Prozent auf 174,1 verkaufte Geräte. Reine Mobiltelefone haben sich dabei klar zum Nischenprodukt entwickelt: Der Absatz ging 2014 um 39 Prozent auf 28,4 Millionen Geräte zurück, was einem Marktanteil von 16 Prozent entspricht. Den Rest vom Kuchen haben Smartphones inne: Der Absatz stieg um 6,4 Prozent auf 145,8 Millionen Geräte und einen Wert von 62,4 Milliarden Geräte.

Klarer Marktführer unter den Mobiltelefon-Herstellern ist mit einem Marktanteil von 35,3 Prozent und 61,4 Millionen verkauften Geräten nach wie vor Samsung. Allerdings ist der Anteil im Vergleich zum Vorjahr stark gesunken, damals lag er noch bei 42,3 Prozent. Apple auf Platz zwei hat derweil mit 30,9 Millionen verkauften Handys etwas Rückstand wettmachen können: Lag der Anteil am Kuchen 2013 noch bei 14,6 Prozent, ist er 2014 auf 17,7 Prozent gestiegen. Damit ist der Abstand zum dritten Platz, den nach wie vor Nokia/Microsoft mit 19,7 Millionen verkauften Geräten belegt, deutlich grösser geworden: Das Unternehmen verlor an Marktanteil und rutschte von 14,1 auf 11,3 Prozent.
Betrachtet man die reinen Smartphone-Verkäufe und schliesst normale Mobiltelefone aus, liegt Sony auf Platz drei mit 15,2 Millionen verkauften Geräten und einem Marktanteil von 10,4 Prozent und Nokia/Microsoft nur auf Platz vier mit 6,9 Prozent Marktanteil.

Was die Betriebssysteme angeht, liegt Android auf Platz eins mit einem Marktanteil von 71,2 Prozent (7% Wachstum im Vorjahresvergleich), iOS auf Platz zwei mit einem Anteil von 21,2 Prozent (+14,9%) und Windows Phone auf Platz drei mit einem Anteil von 6,8 Prozent (+20,7%). (aks)

Weitere Artikel zum Thema

Westeuropas PC-Markt wächst um 23 Prozent
11. Dezember 2014 - IDC hat Zahlen zum westeuropäischen Markt für PCs, Tablets und Smartphones vorgelegt. Während im dritten Quartal der PC-Absatz um über 23 Prozent gegenüber Vorjahr anzog, gab der Tablet-Markt nach und auch der Smartphone-Absatz konnte nur geringfügig zulegen.
Prognosen für IT und Telekommunikation 2015
3. Dezember 2014 - Die wichtigsten Prognosen für die Informations- und Telekommunikationstechnologie-Branche 2015 sind veröffentlicht. IDC ist sich sicher, dass ein Jahr grosser Innovationen bevorsteht.
Smartphone-Markt wächst bis 2018 jährlich um 10 Prozent
2. Dezember 2014 - Laut IDC sollen bis 2018 Jahr für Jahr 10 Prozent mehr Smartphones verkauft werden. Da aber die Preise weiter nachgeben werden, wird lediglich mit einem mittleren Umsatzplus von 4,2 Prozent gerechnet.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER